Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.11.2001, 13:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Guten Tag

Mein Vater ist an einer seltenen Art von
Krebs namens Klatskin gestorben. Diese
Art von Krebs wird oft verwechselt mit Gallenblasenkrebs, da er bei der Verzweigung
der Gallenröhren heranwächst.

Kennt jemand anderes diese Art von Krebs?
cyberotaka@hotmail.com
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.01.2002, 23:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo,
bei meinem Mann besteht auch der Verdacht auf Klatskintumor,weil
der Gallengang abnorm geweitet ist. Laut Kernspintomographie wird
aber ein bösartiger Tumor ausgeschlossen.
Welche Beschwerden hatte ihr Vater? Auf welche Befunde stützte sich die Diagnose?
Dies ist zwar keine Antwort auf ihre Frage,aber vielleicht können
Sie mir doch meine Fragen beantworten.

Vielen Dank
Petra
Piepi61@AOL.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2002, 23:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Piepi61@AOL.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.01.2002, 12:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin - Antwort

Liebe Petra
Die nachfolgenden Zeilen sollen nur meine persönlichen Erfahrungswerte
hinweisen.

Angefangen hat das ganze damit, dass er enorm Problem mit dem Stuhlang
hatte. Er konnte nur selten auf die Toilette und hatte jeweils mühe
den harten Stuhlgang überhaupt loszuwerden. Hinzu kam ein Stechen
in der Brust- und unteren Bauchgegend. Er wurde in 3 Monaten notfallmässig
in das Spital geliefert. Beim 3ten-Mal wurde ein Gallenentzündung diagnosziert. Hernach wurde eine Videoendoskopie gamacht. Nun war
klar ersichtlich, dass Metastasen bereits in grossen Mengen vorhanden
waren.

Die Diagnose - war auch nach externer Abklärung mit einem Spezialisten
in der CH - klar. Die Lebensdauer wurde auf wenige Monate eingeschänkt.
Es wurden natürlich auf Wege wie z.B. Chemo- oder Alternativtherapien gesucht. Leider machte dies gemäss den Medizinern keinen Sinn wegen der Metastasen.

Ich persönlich kann Ihnen nur empfehlen, Ihren Mann auch von anderen
Fachärzten untersuchen zu lassen. Klatskin ist nur wenig erforscht
und es gibt nur wenige Hinweise und Erfahrungswerte.

Gruss - Howie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.01.2002, 15:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo Howie,
zunächst möchte ich mich für ihre schnelle Antwort bedanken.
Inzwischen wurde meinem Mann durch Laparoskopie die Gallenblase
mit etlichen Steinen gefüllt entfernt.Trotzdem lässt der ausge-
sprochene Verdacht der Mediziner mir keine Ruhe.Ich werde Ihren
Rat befolgen und andere Fachmediziner konsultieren.Ich melde mich
auf jeden Fall bei Ihnen sollte ich neue Infos über Klatskin erhalten.

Viele Grüße
Petra
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.01.2002, 17:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Mein Vater wurde im Juli an einem Klatskintumor operiert.
Nach der Op kam es zu komplikationen. Entweder eine Leckage an der Anastomose oder ein freiliegender Gallengang, der nach außen drainiert wird.
Eine erneute Op würde extrem schwierig werden durch Verwachsungen und einen sehr schlechten Gesundheitszustand meines Vaters.
Wer kennt im süddeutschen Raum einen in dieser Whipple Op erfahrenen Chirurgen?
Bitte um Hilfe, da sein Zustand immer kritischer wird
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2002, 17:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Sorry - komme aus der CH.
Würde mich an öffentliche Spitäler wenden,
an UNI's und andere Hochschulen im medzinischen
Bereich.

Gruss - howie
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.01.2002, 19:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo Karin,

versuchen Sie es mal unter folgender Adresse:

Klinik u. Poliklinik für Allgemein u. Abdominalchirugie der Johannes-Gutenberg-Universität
Langenbeckstraße 1
55101 Mainz

Vielleicht können Sie dort etwas erreichen.

Gruß
Petra
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.01.2002, 16:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo Petra,
habe versucht, ueber die Piepi61@AOL.de Adresse zu antworten, kam leider aber zurueck, deshalb auf diesem Wege.
Wurde am 8.11.2001 mit Klatskintumor diagnostiziert, der am 28.11. durch eine Hemihepatektomie, re der Segmente 1 und IV operiert wurde (fuer Laien: 2/3 der Leber und die Galle wurden entfernt). Da ich keine Metastasen hatte, wurde auch keine Bestrahlung etc. verschrieben. Habe jetzt alle 3 Monate eine MR und Bluttest.
Seit Ende Maerz arbeite ich wieder und fuehre ein normales Leben - ohne besondere Diaet.
Falls Ihr noch Fragen habt, gerne direkt auch Genaueres.
Gruesse,
Dietlind
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.02.2002, 19:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Meiner Mutter wurde Klatskin diagnistiziert. habe hier etwas über Whipple-OP gelesen. Was ist das? In welcher Klinik wird diese OP durchgeführt??
j.granier@web.de
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.02.2002, 09:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Ich hoffe Du kannst Englisch, ich habe eine gute Erklaerung in Google gelesen: http://www.muschealth.com/ddc/surg/whipl.htm. Ob das das Richtige fuer Klatskin ist, weiss ich nicht, da dafuer eigentlich ein Teil der Leber entfernt werden muss, siehe mein Eintrag vom 23.1. Bei Interesse gerne ausfuehrlicher.Gruesse Dietlind
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.02.2002, 21:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo Dietlind,
zunächst möchte ich mich für deine ausführlichen Infos
bedanken.Vielleicht kannst du mir kurz erläutern durch welche Befunde sich der Verdacht Klatskin bei dir bestä-
tigte.
Vielen Dank.

Gruß Petra
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.02.2002, 12:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Liebe Petra,
Wahrscheinlich hast Du Dir selbst schon gedacht, dass ich mich in den Jahren gerirrt hatte. Natuerlich wurde ich im November 2000 operiert und arbeite wieder seit Marz 2001.
Zum Arzt war ich gegangen, da ich dachte ich haette Garnelen nicht vertragen und hatte danach immer wieder Beschwerden mit der Leber. Nach Blutbefund, MR, CT und ERCP waren sich die Aerzte uebereinstimmend einig mit dem Befund.
Viele Gruesse
Dietlind
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.03.2002, 21:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Hallo Dietlind,

danke für deine Infos sie haben mir sehr weitergeholfen.
Ich wünsche dir Alles Gute für die Zukunft. Vielleicht
sieht man sich ja nochmal im Netz.

Viele Grüsse
Petra
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.06.2002, 14:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Klatskin

Ich habe gestern schon im Forum Leberkrebs einen Hilfeaufruf gestartet, weil ich nicht wußte das der Klatskin-Tumor ein Gallengangskarzinom ist. Aber da ich schon einige Informationen aus dem Krebs-Kompass erfahren konnte, wende ich mich hier nocheinmal an Euch.
Meiner Mutter (62 Jahre - aus Berlin) wurde am 19.06.02 die Krebsdiagnose mitgeteilt. Wir Kinder wurden in das Krankenhaus bestellt und wurden dann von ihrem behandelnden Arzt am 24.06.02 über die Diagnose (zu 80%) informiert, mit dem Rat, daß sich meine Mutter in den nächsten 3 Monaten alle Ihre langgehegten Wünsche erfüllen solle und alle Papiere zu regeln. Sehr aufbauend für alle Beteiligten, denn eine Aussicht auf Heilung besteht nicht!
Sie bekommt in diesen Tagen eine Drainge nach außen gelegt, um die Gallenflüssigkeit nach außen abzuleiten. Der Tumor verhindert den Gallenabfluß, deshalb die Gelbfärbung der Haut. Der Tumor wurde mit der Stufe IV klassifiziert, was wohl die Größe beurteilt. Eine Punktion kann bei ihrem jetzigen Zustand nicht gemacht werden um die Diagnose zu bestätigen.
Meine Geschwister und ich suchen händeringend nach Informationen zu dieser Krebsart, nach dem Verlauf der Krankheit, dem Zustand der Patienten, nach Therapien, nach Spezialisten oder sonst irgendetwas zu diesem Thema. Was ist diese Misteltherapie? Was können Heilpraktiker machen?
Wir haben das Gefühl uns läuft die Zeit davon!
Bitte helft uns! Wir sind sehr verzweifelt und wollen alles für unsere Mutter tun!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lebenserwartung? Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom 82 10.03.2012 16:34
Klatskin andere Krebsarten 2 13.11.2004 23:37
Klatskin Tumorzentren und Kliniken 0 06.07.2002 17:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD