Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.01.2011, 20:34
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo zusammen,

meine letzte Chemo ist nun knapp 2 Monate her . Momentan bekomme ich noch Bestrahlung.......jetzt noch 8...dann habe ich es geschafft .
Maaaaaan bin ich froh.

Aaaaaaaaber Beschwerden habe ich noch immer........z.b. wenn ich länger gesessen habe, stehe ich auf wie eine Oma und laufe auch so. Meine Zehen sind noch immer etwas taub von der Chemo. Und meine Leberwerte sind nicht so toll (Oberbauch-Sono ist gemacht worden und ok). Die Hitzewallungen nerven ein wenig.....meine Periode habe ich auch noch nciht bekommen......
Nachts muss ich mindestens 1 raus.........gäähn!

Meine Haare kommen so langsam wieder....freu mich so

Wie war es denn bei Euch so....wann hören die Beschwerden auf.....denn bei jedem wehwechen bekomme ich eine riesen Angst

Freue mich über Antworten..LG Tasha
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.01.2011, 20:52
Sonni. Sonni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 23
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo Tasha,

war/ist bei mir (letzte Chemo 13.10.2010) ganz genauso:

- nach langem Sitzen (komischerweise nicht nach langem Liegen) tun mir beim Aufstehen alle Knochen weh, und ich bewege mich als hätte ich fiesen Muskelkater; ist in den letzten Wochen aber deutlich besser geworden
- Periode habe ich auch keine mehr, nehme allerdings seit Anfang Dezember AH, damit hat es sich ja eh erledigt
- Haare auf dem Kopf wachsen seit Anfang Dezember sichtbar, aber gaaanz laaaangsaaaam
- nachts muss ich auch mind. 1x raus, aufwachen tu' ich 'dank' der AHT aber mind. 3x und schlafe extrem besch***en
- die Hitzewallungen sind auch schlimmer geworden durch die AHT

Ansonsten sind aber alle Beschwerden/NW der Chemo weg, einzig die Haut ist noch ziemlich trocken. Die Wimpern, die erst nach Ende der Chemo fast vollständig weg waren, wachsen fleißig nach, aber noch etwas löchrig.

Das Zauberwort heißt wohl mal wieder GEDULD...


Schöne Grüße,
Sonni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.01.2011, 21:01
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hi Sonni.....

ja ich glaube auch das wir Geduld haben müssen......meine Augenbrauen habe ich nicht komplett verloren...während der Chemo. Komischerweise habe ich diese letzte Tage nach und nach verloren

Meine Haut ist auch super trocken.....ich creme schon wie eine wahnsinnge.
Sonni.....wie schaut es denn bei Dir mit der Kur aus? Ist was geplant?

Welche Farbe habe denn Deine Haare? Meine ersten waren farblos, habe sie letzte Woche abrasiert, hehehheee und nu kommen viele...aber auch langsam. Wimpern habe ich ganz kurze

LG Tasha
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.01.2011, 21:11
Sonni. Sonni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 23
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hi Tasha,

dann schreiben wir uns mal in 2 Strängen parallel, auch nicht schlecht.

Meine Augenbrauen habe ich fast vollständig durch die Chemo gebracht, bloß ein kleines bisschen ausgedünnt - da hatte ich wirklich Glück. So war's für mich einfach nur praktisch, nicht zupfen zu brauchen (normalerweise habe ich einen kleinen Zupfwahn). Und verloren habe ich auch danach keine mehr, sondern die Lücken haben sich wieder gefüllt.

Vor der Chemo hatte ich dunkel-/aschblonde Haare. Die, die jetzt nachgewachsen sind, kommen mir viel dunkler, eher braun, vor - mal sehen, wie's aussieht, wenn erst mal wieder von einer Frisur die Rede sein kann...

Wegen Kur: Eine AHB werde ich auf jeden Fall machen. Habe aber erst mal noch eine OP Anfang Feb. und lasse dann vom KH die AHB beantragen. Keine Ahnung, wo es mich dann hin verschlagen wird/soll...


LG,
Sonni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.01.2011, 21:28
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

was hast Du denn für eine OP?

Man ich bin auch so froh das die Haare wieder kommen, wird Zeit

Ja ich habe auch gerade gesehen das wir in zwei Foren schreiben
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.01.2011, 21:41
Sonni. Sonni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 23
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

In der OP stehen prophylaktische Mastektomie & Ovarektomie wegen BRCA2-Mutation an Wat mutt, dat mutt, wie's so schön heißt... Hoffe, dass ich dann Ruhe habe!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.01.2011, 22:01
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

ohhjaaaaaa weg damit .
Bei mir wurde kein Test gemacht, obwohl ich es auch gerne gewusst hätte. Mein Doc im BZ hatte direkt abgewunken als ich ihn gefragt hatte. Bei uns in der Familie gibt es kein Brustkrebs, ich hätte die Kosten für den Test selbst übernehmen müssen und das Alter spielt wohl auch eine Rolle.

Soooo ich gehe mal schlafen......wir lesen uns sicher wieder, wünsche Dir alles Gute

Naaaaaacht
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.2011, 22:04
daisy2010 daisy2010 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2010
Beiträge: 144
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo,

bei mir sind seit der letzten Chemo drei Monate vergangen und auch ich warte immer noch auf meine Haare. Naja, ganz so stimmt es nicht, ich habe schon einen Flaum auf dem Haupt, aber eben auch noch kahle Geheimratsecken. Ich habe immer gehört, dass die Haare nach der Chemo ganz schnell wachsen würden, aber ich scheine da eine Ausnahme zu sein.

Ich hatte und habe während der Chemo und während der AHT auch ganz fiese Muskelschmerzen. In meinem Beinen ist es besonders schlimm, fast nicht auszuhalten. Sport hilft nicht, Dehnen auch nicht so richtig, ich bin ein wenig ratlos. Bei mir ist es wie bei dir, Sonni, insbesondere nach längerem Sitzen weiß ich gar nicht, wie ich loslaufen soll.

Und auch die durchwachten Nächte kenne ich. Während der Chemo hatte ich die auch schon, aber immer gehofft, dass sich das gibt. Aber auch ich wache mit schönster Regelmäßigkeit mehrmals in der Nacht auf und bin den Tag über völlig gerädert.

Ach so, meine Haare werden wieder dunkel, scheinbar etwas dunkler als zuvor. Leider scheine ich keine Wellen zu bekommen, dabei hatte ich darauf wirklich gehofft. Wenn ich mir nämlich die ganze Situation überlege, dann wären Locken oder Wellen und mein verringertes Gewicht die einzige positive Seite, die ich diesem Schalentier abgewinnen kann.

LG Daisy
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.01.2011, 08:47
bixi65 bixi65 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2010
Ort: Landkreis Osnabrück
Beiträge: 2
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo,

heute wage ich mal den ersten Eintrag hier im Forum. Ich hatte meine letzte Chemo am 22.11.10 und heute habe ich meine 19. Bestrahlung. Ich habe auch kleine Wehwehchen: Knochen- und Muskelschmerzen, taube Arme und Hände, Schlafstörungen und gelegentlich fühle ich mich wie eine 85-jährige Oma. Das Schlimmste stelle ich aber seit ein paar Tagen fest: meine Wimpern und Augenbrauen fallen aus! Während der Chemo haben sie sich nur etwas ausgedünnt, jetzt machen sie sich ganz vom Acker! Die Kopfhaare wachsen bereits wieder, 3 mm lang sind sie schon - allerdings ganz dunkel - vorher war ich mittelblond! Und ich hatte gehofft, dass nach der Chemo alles besser wird!

Was habt ihr so für Erfahrungen???? Wer kann eine Klinik für die AHB empfehlen??

LG,
bixi65
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.01.2011, 09:21
Benutzerbild von Murgel
Murgel Murgel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Landkreis Neumarkt i.d.OPf.
Beiträge: 16
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo Tasha,

nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder hier, habe immer fleißig gelesen, doch oft hat mich das Gelesene während der Chemo so runtergezogen (tiefe Betroffenheit und immer wieder kalte Angst), daß ich mir immer wieder "Lese-Verbot" verordnet habe.
Meine letze Chemo war am 9.12. (Succes-C-Studie), heute hatte ich die 3. Bestrahlung.
..und es geht mir genauso wie Euch allen: beim Aufstehen fühle ich mich uralt, die Knie, die Oberschenkel, die Muskeln, alles schmerzt wie nach einer Bergbesteigung, versuch nun ganz langsam mit Sport wieder in Schwung zu kommen. Nachts wache ich ebenfalls 1 x auf, zwischen 2 und 3, gehe zur Toilette, schlafe dann aber meistens wieder ein.
Hitzewallungen habe ich meist nachts und am Tag so 2-3 mal, meine Regel kam auch noch nicht, bekomme keine AHT da ich auch Triple Negativ bin, gibt es Erfahrungen, wann mit der Regel in etwa wieder zu rechnen ist?
Mein Haare belasten mich momentan besonders, habe es so satt mit der Perücke.. 3 Wochen nach der letzten Chemo sind sie nochmal ausgefallen, habe dann zu Silvester nochmal alles abrasiert, nun sehe ich 3mm, flusig grau mit riesigen Geheimratsecken und ich bin so ungeduldig..
Wimpern und Augenbrauen sind zu 90% während der ganzen Chemo geblieben, worüber ich sehr froh war.
Außerdem habe ca. 6 kg zugenommen, ab der 4. Chemo, darüber bin ich auch sehr unglücklich, 1kg habe ich aber schon wieder runter.
Was aber am schlimmsten momentan für mich ist, ist diese ständig hochkommende Angst, da wird mir leicht schwindelig, dann denke ich sofort bei jedem Ziehen irgendwo, jetzt geht alles wieder von vorn los, wer weiß was alles schon wieder in mir wächst, ob die ganze Behandlung genützt hat oder ob ich mir langfristig nur geschadet habe..
Manchmal komme ich eine ganze Weile nicht raus aus diesen negativen Gedanken und Gefühlen, dann muß ich ganz schnell laute Musik anmachen, Bügeln, Putzen, Tanzen, hauptsache ablenken.

Liebe Grüße,
Uta
__________________

6 x C-Doc von 6 geschafft !!!


Bestrahlung fast geschafft..
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 12.01.2011, 16:00
Benutzerbild von silli68
silli68 silli68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 36
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo Tasha und hallo den Anderen,

ich hatte vorgestern meine letzte Chemo ( 3x FEC und 3x DOC) und beginne in ca. 4 Wochen mit den 33 Bestrahlungen. Nach der vorletzten Chemo hatte ich auch mit heftigen Muskelschmerzen zu kämpfen, dank IBU geht es aber langsam besser.

Auf meinem Kopf befindet sich ein ganz dünner Flaum, das wird wohl noch ne Weile dauern, bis man irgendwann von einer Frisur reden kann.
Meine Wimpern und Augenbrauen haben sich leider fast vollständig verabschiedet, da ich mir aber vor 2 Jahren ein Permanentmakeup der Augenlider gegönnt habe, fällt das nicht ganz so schlimm auf. Bin aber froh wenn dort irgendwann auch wieder alles nachwächst.

Alles in allem hatte ich keine schlimmen körperlichen Nebenwirkungen während der Chemo, hätte mir das vorher jemand gesagt, ich hätte es nicht geglaubt.

Hitzewallungen habe ich auch, lt. meinen Blutwerten bin ich jetzt auch in der Menopause, und bald fange ich ja dann auch noch mit Tamoxifen an. Dann geh ich endgültig in die Wechseljahre, und das mit 42 ! Aber der Krebs ist nunmal hormonbedingt.

Ich denke im April fahre ich zur AHB und dann steht noch die Anpassungs-Op der gesunden Brust an und ich will hoffen, dass ich dann alles überstanden habe !!!!!!

Lieben Gruß Silke
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.01.2011, 16:56
dupeso dupeso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 14
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo Silke und den Anderen,

ich habe auch eine Frage zu Muskelschmerzen, ich bekomme seit der 1. Chemo jeweils 24 Stunden nach der Chemo eine Eulesta Spritze, die macht totale Knochenschmerzen, wie ist es euch damit ergangen? gehen die Schmerzen wieder weg?, in dem dicken Krebsbuch habe ich gelesen dass nicht alle Eulesta bekommen.
P.S brauche 6x FEC, 36 Strahlen, 1 Jahr Herceptin u. 5 Jahre Tamoxifen

Liebe Grüße

dupeso
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.01.2011, 18:12
bixi65 bixi65 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2010
Ort: Landkreis Osnabrück
Beiträge: 2
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo dupesco,

ich habe auch so eine Spritze bekommen, allerdings hieß das Zeug "Neulasta". Davon habe ich immer am 4. und 5 Tag danach so schlimme Knochenschmerzen gehabt, dass ich kaum vom Sofa hochkam. Am 6. Tag war immer alles vorbei.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

LG,
bixi65
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.01.2011, 18:16
Sanne 7 Sanne 7 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 115
Standard AW: " 2 Monate nach der Chemo "

Hallo Tasha-----bei mir sind nun auch 8 Wochen nach der letzten Chemo rum.


alle die Beschwerden habe ich auch ---seit einer Woche muss ich nachts nicht mehr raus!!! darf durchschlafen!

Die Chemo vernichtet erstmal auch in den Knochen alles was nach HORMONE aussieht---auch greift sie das Knochengewebe an.....Nun kommt bei Dir noch die Bestrahlung dazu ----deswegen auch erhöhte Leberwerte,denn die gute Leber muss auch die Bestrahlungen "abarbeiten..."

Macht Du auch eine AHT,vermutlich Tamoxifen? Dann können sich die Knochenschmerzen noch verschlimmern---können!!! muss aber nicht sein.

Ich fange morgen mit ARIMIDEX an.Rede mir ein das es eine super Vitamintabl. ist.Der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

Ausserdem wird die Haut ganz trocken,na ja es gibt ja Fettcreme!!!

lieben Gruß von Sanne7
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.05.2011, 13:23
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard 6 Monate nach Therapie...........

Hallo zusammen...es sind nun 6 Monate her. Meine letzte Chemo hatte ich am 15.11.10.

Habe soeben meine Tüv Plakette für die nächsten drei Monate bekommen

Letzte Woche hatte ich meine erste Nachsorgeuntersuchung, mammo an beiden Brüsten und heute hatte ich Sono an beiden Brüsten

Maaaaaaan jetzt werde ich wieder ruhiger, ich hatte hektische Flecken überall und eine super heisse Birne

Alle drei Monate auf ein neues

LG Natascha
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD