Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2011, 23:07
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard Gallengangskarzinom

Hallo an alle, ich lese hier seit 3 Monate und habe Mut zum schreiben.
Mein Vater (50) hat galllengangskarzinom.wegen starker Gelbsucht und Juckreiz sind nach vielen Untersuchungen hat man ein 6 cm großes Tumor in gallengängen und Leber festgestellt.die Ärzte sagten inoperabel Endstadium und er hat 1 Jahr vielleicht noch zu leben und das ins Gesicht meines Vaters und er sagte nur "ja" und "ok" es ging ihm so schlecht hat abgenommen und und weinte nur.nach einer Woche haben sie gesagt dass man vielleicht doch operieren können. Nach stent einlegen und Untersuchungen und jeden Tag Meinung Änderungen ob man operiert oder nicht hat man doch entschieden nach 8 Wochen Klinik Aufenthalt zu operieren. Dann leider bauch wieder zu gemacht, weil aufgrund der Gelbsucht ist die Leber beschädigt worden und Leberfibrose 1-2 Grades entstanden ist. Jetzt heißt es warten bis die Leber sich aufholt und das könnte 1-2 oder sogar drei Monate dauern, die Ärzte sagen das wir keine andere Wahl haben als abzuwarten. Aber uns ist jeder Tag wichtig wir verlieren Zeit, haben Angst das der Tumor sich ausbreitet und dann zu spät ist. Ich weiß nicht mehr weiter es tut so weh ihn so zusehen er ist so traurig, ich liebe ihn so sehr will ihn nicht verlieren. Gibt es wirklich keine andere Wahl als abzuwarten?
Bitte hilft mir was kann ich tun.
Lg deniz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.03.2011, 12:15
wölkchen16 wölkchen16 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Gallengangskarzinom

hallo deniz


..... leider hört es sich nicht gut an, was du schreibst......

gallengangskarzinome sind leider sehr aggressive krebse ...... ich würde dir gern was anderes sagen ......

ich kann dir nur raten :"gib die hoffnung trotzdem nicht auf..... guckt nach einem guten onkologen / gute klinik .....und holt euch eine 2te meinung ....."

mein papa ist heute vor 3 wochen daran gestorben .....

ich drücke dir die daumen, dass dein papa eine chance hat und wünsche euch viel kraft .....


wölkchen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.03.2011, 00:51
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo wölkchen

Ich hab deine Beiträge gelesen,es tut mir sehr leid für dein vater. 3 Wochen ist noch ganz frisch, ich kann so was nicht vorstellen dieser schmerz ist sicher unerträglich....
Ich weiß gallengangskarzinom ist einer der aggressivsten Tumor Arten. Zurzeit betreut uns die Uni Innsbruck ich vertau den Ärzten und andrerseits hab ich viele Fragezeichen ob sie es richtig machen. Der Prof. Hat gesagt das er mein Vater nicht aufgeben will weil er noch Chance weil der Tumor noch in einer Stelle ist. Ich hab eine zweitmeinung per Email von der Charité Berlin geholt, sie sagen das die Uni Innsbruck richtig vorangeht. Hat jemand Erfahrung mit der Uni Innsbruck? Am montag hat mein Vater Termin dort und ich hoffe diesmal operiert man ihn er will nur operiert werden, weil einige andere Ärzte sagten " operieren müssen wir dich sonst bist du tot" und das geht nicht vom Kopf meines Vaters. Aber ich weiß mein Vater wird es schaffen:-(

Vielen dank für deine Antwort wölkchen, wünsche dir auch viel Kraft alles zu verarbeiten.

Lg deniz

Geändert von Deniz (30.03.2011 um 01:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2011, 02:01
xkaan xkaan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 39
Standard AW: Gallengangskarzinom

hallo deniz,

meine mutti hatte ebenfalls einen gallengangskarzinom und wurde auch zuerst auf die op vorbereitet, welche dann etwa nach drei monaten stattfand. der bilirubin wert war zu hoch und man hat gewartet bis dieser wert sinkt, da er die leber sehr stark belastet.wie hoch ist denn der biblirubin wert bei deinem vater?

ich weiß wie stressig diese phase ist. die unklarheit, ob eine op möglich ist, macht einem sehr fertig.
ich hoffe das sich bei deinem vater alles zum besten entwickelt.

liebe grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2011, 17:06
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo kaan

Mein Vater ist jetzt in der Klinik, der bilrubin wert ist gesunken es sei schon unter 2. Die leberwerte sind auch gut jetzt macht man die letzten Tests und dann wird entschieden ob man operiert. Unser Arzt sagt wenn der Tumor zu groß ist kann er nicht operiert werden. Seit der Diagnose hat man gegen den Tumor nichts gemacht also wächst es sicher auch ich hoffe nicht das es allzu groß ist. Wir kriegen nie eine klare Antwort jeden Tag was anderes, die Ärzte wollen sicher das beste aber für uns ist das schwer. Ich liebe meinen Vater so sehr es tut weh nichts tun zu können.

Ich danke für deine Antwort kaan, ich hoffe mein Vater hat auch glück wie deine mutter. Ich wünsche das ihr weiterhin gut geht.

Lg deniz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.04.2011, 02:21
xkaan xkaan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 39
Standard AW: Gallengangskarzinom

Sehr gut, dass der Bilirubinwert gesunken ist.
An der Charite hat ein Arzt ein Gerät erfunden, das die leber funktion misst.
dieser test wird Limax test genannt. je nachdem wie sie ausfällt, kann man sehen, ob die leber für eine op stark genug ist. Habt ihr auch so etwas? wo wird dein vater operiert?
Bei meiner Mutter haben die Ärzte gewartet, bis der Limax Test besser ausgefallen ist.

Sei geduldig und verlier nicht deine Hoffnung. Eine zu frühe Op könnte sehr riskant werden, wenn die leber zu schwach ist. Deswegen werden die Ärzte warten, bis alles soweit ist.

lg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.04.2011, 11:52
Becki19 Becki19 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 3
Standard AW: Gallengangskarzinom

heey Leute !
ich bin neu hier, & habe schon viele Sachen gelesen ..
Mein Papa (51) hat vor knapp 2 Wochen gesagt bekommen, das er Gallengangkrebs hat .. Da Die Ärzte gemeint haben das man dies nicht mehr Operieren kann :*( , hab ich Fragen dazu.. ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, ihm zu helfen ?

Wäre sehr lieb wenn mir jemand helfen könnte

Lg Beckii
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.04.2011, 15:23
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Gallengangskarzinom

mein vater wird in der uniklinik innsbruck (tirol) betreut.der chefarzt kommt aus der charite berlin er operiert ihn hoffentlich. ja den limax haben wir hier auch aber die leber ist ok,wenn man nicht operiert dann aufgrund der größe des tumors weil es in der zentrale ist. wie groß war der tumor deines mutters? war es auch in der zentrale? morgen kriegen wir eine klare antwort hoffentlich heute besprechen sie noch alles. ich hoffe... hoffe sie operieren .


halle becki,

meinem vater hat auch im spital gesagt das er nicht operiert werden kann,endstadium,chemotherapie schlägt nicht an und und und lauter negatives aber nach einer woche hat uns die klinik aufgenommen und gesagt das vieleicht noch op geht.jetzt sind wir am warten. suche einen zweiten ärztlichen rat. dein vater ist auch noch jung wie mein vater sicher gibt es möglichkeiten aber es ist wirklich eine schwere zeit, ich hoffe sie schaffen es.

lg deniz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.04.2011, 15:46
Becki19 Becki19 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 3
Standard AW: Gallengangskarzinom

ich hoffe das wir das durchstehn..
Vorallem es kam so plötzlich, mein papa ging es die ganze Zeit gut..
& auf einmal war er ganz gelb im Gesicht & auf der ganzen haut & dann sind wir natürlich sofort ins Krankenhaus & die stellten dann diesen Krebs fest...

es ist so schrecklich.. & ich mit meinen Jungen Jahren (19) muss das hautnah mit erleben...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.04.2011, 17:19
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Gallengangskarzinom

Genauso war es bei meinem Vater auch plötzlich wurde er gelb und dann ging's ihm schlechter.er war nie krank und hat auf sich aufgepasst. Ich versteh dich sehr gut meine Schwester ist 20 und ich 25 und hab vor 4 Monaten mein Erstes Kind bekommen genau 3 wochen vor der Diagnose.erstes Enkelkind der Familie aber was soll ich sagen Schicksal.... Wünsch dir viel Kraft, unterstütze dein Vater er braucht dich mehr jetzt als sonst
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.04.2011, 22:27
Becki19 Becki19 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 3
Standard AW: Gallengangskarzinom

ja ich glaube auch das dies jetzt die einzigste Möglichkeit ist, ihm beizustehn
habe vorhin eine Gute Nachricht erhalten.. Mein Papa, wird morgen früh nach Frankfurt in die Uni klinik gebracht .. das is eine Spezielle Krebs klinik..
& die Ärzte meinten, das sie ihn wahrscheinlich doch Operieren können
ich hoffe es geht alles gut & wir können bald wieder ruhig schlafn.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.04.2011, 23:07
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Gallengangskarzinom

Schön das du eine gute Nachricht bekommen hast, gib nicht auf und verliert nicht viel Zeit.
Ich hab leider vorhin schlechte Nachrichten erhalten. Papa können sie nicht operieren da der Tumor in die gefäße gewachsen ist. Es sei zu riskant, Berlin Charité hat auch bestätigt das es inoperabel ist. Ich weiß nicht mehr weiter, der Prof. Hat Papa gesagt wenn er auf die chemo nicht anspricht lebt er 1 Jahr vielleicht, echt super Aussage so gemein sind sie das sagt man doch nicht hundert mal. Wir hatten so große Hoffnung gehabt nach so vielen Tests und warten....

Wird er die chemo ansprechen, hat er wirklich nicht mehr lange? Hat jemand Erfahrung von euch hilft die chemotherapie.
Ich bin völlig durcheinander, will nur das es ein böser Traum ist,will aufwachen....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD