Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.07.2012, 11:01
Apfelteele Apfelteele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 33
Frage Vitaminpräparate bei Klatskin

Hallo

ich mal wieder.

Mein 84-jähriger Dad leidet seit 6 Monaten an einem Klatskin Tumor - ist derzeit aber gut drauf.

Das Einzige was Ihm und zeitgleich auch mir etwas zu schaffen macht ist sein damalige Gewichtsverlust , als er wg der PDT stationär war.
Er wog immer um die 70kg +/- , woraufhin er dannn auf 65kg zurück viel. Die 5kg hat er bis heute nicht aufgeholt.

Zudem hat er vor 2 Wochen innerhalb einer Woche plötzlich aus dem Nichts 3kg abgenommen OBWOHL er Appetit hat, gut isst. Ich seh es , bekomme es erzählt und gehe ja auch regelm. mit ihm einkaufen.

Nun meine Fragen:
hat jemand von Euch Erfahrung oder kennt einer "MCT" Produkte????
Habe gelesen, dass mittelkettige Fette ( = MCT) besser, einfacher vom Körper aufgenommen werden, da Sie u.a. keine Gallensäure benötigen. Habe Sorge dass mein Dad kaum noch Fett speichern kann.

Und....
Hat jemand von euch Erfahrung oder kennt jemand "Zell Oxygen plus"???
Habe dies heut im Reformhaus für meinen Dad empfohlen bekommen.

Bin dankbar für jegliche Antwort.
Möchte ja auch nichts falsch machen.



Mfg und schönes WE

Manuela
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.07.2012, 10:04
hobbit hobbit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Ort: NRW
Beiträge: 156
Standard AW: Vitaminpräparate bei Klatskin

Hallo Manuela,

ich komme zwar eigentlich aus dem Brustkrebsforum, will mich aber mal an einer Antwort versuchen, da ich lange in einer Gastroenterologie gearbeitet habe.
MCT-Fette würden dann Sinn machen, wenn das Fett tatsächlich nicht richtig verdaut werden kann (weil die Gallensäuren fehlen). Das sieht man eigentlich ganz gut am Stuhl: Es treten sogenannte "Fettstühle" auf, die sind hell, schaumig, fettig glänzend und riechen stechend. Allerdings muß schon ziemlich viel Fett im Stuhl sein, damit man es sieht. Noch genauer kann man auch im Labor den Fettgehalt des Stuhles bestimmen lassen. Dazu muß man allerdings den Stuhl 3 Tage sammeln...
Was sagt denn sein Arzt dazu? Es kann ja auch sein, daß er "nur" aufgrund des Tumors abnimmt
Was Vitamin- und Aufbaupräperate betrifft, kann ich nicht viel dazu sagen, wenn allerdings wirklich die Fettverdauung beeinträchtigt ist, fehlen wahrscheinlich fettlösliche Vitamine (A,D,E,K), die in dem von dir genannten Präperat wohl nicht enthalten sind. Auch darüber solltet ihr mit dem Arzt sprechen.

Liebe Grüße und alles Gute für deinen Vater,
Hobbit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD