Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.08.2012, 11:22
Wurmkraut Wurmkraut ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 2
Standard kleinzelliger Blasenkrebs - Chemo Carboplatin + Etoposid

Hallo Allerseits,

ich schreibe hier als Angehörige, zu der Krankengeschichte meines Mannes.
2006 hatte er ein klarzelliges Nierenzellkarzinom T3a, pN0 (0/7), L0, G2
es erfolgte eine Nephrektomie und die Entfernung der Nebenniere, da diese auch mit befallen war. Mein Mann hat sämtliche Nachsorgeuntersuchungen gewissenhaft wahrgenommen.

Aktuell: Im Juli konnte er plötzlich kein Wasser mehr lassen. Das kam wie aus heiterem Himmel, er hatte zuvor keinerlei Beschwerden und war auch 4 Wochen zuvor beim Nachsorgetermin.

Es stellten sich leider aktuell folgende Diagnosen heraus:

Kleinzelliges, neuroendokrines Karzinom der Harnblase: T3b, pN2 (2/9), L1, V0, R0, G3
auch steht da noch etwas von Lymphangiosis carcinomatosa im histologischen Befund.

und gleichzeitig: Prostatkarzinom pT2a, pN0 (0/9), L0, V0, R0, Gleason-Score 7 (3+4)

Die Ärzte vermuten einen Gendefekt, denn wirklich erklären können sie sich auch nicht, wie jemand 3 verschiedene Krebsarten abbekommen kann.
Es erfolgte eine radikale Zystoprostatovesikulektomie. Die OP dauerte 10 ½ Stunden, während der OP kam es zu einem Riss in der Vena Cava und er benötigte 4 Ek's. Trotz der schweren OP hatte er sich relativ schnell erholt und konnte nach 9 Tagen entlassen werden. Mit der Neoblase kann er ca. 100 ml halten und geht zur Zeit 2-stündlich auf Toilette. Leider funktioniert seine verbliebene Niere nicht 100 prozentig und er hat eine eingeschränkte Nierenfunktion. Der Kreatininwert liegt bei 1.9
Mein Mann wird nun erst einmal in Reha gehen, mit den Zielen der Verbesserung der Konstitution, da im Anschluss daran eine Chemo geplant ist und das Training der neuen Neoblase.

Gestern waren wir nun zur weiteren Besprechung, da zunächst unklar war, ob wegen seiner eingeschränkten Nierenfunktion überhaupt eine Chemo möglich sein wird. Wir fühlten uns erst einmal erleichtert, als wir hörten, das diese nun stattfinden kann. Es sind 4 Zyklen mit Carboplatin und Etoposid geplant. Carboplatin wäre weniger belastend als Cisplatin für die Niere. Die Chemotherapeutika wurden nach Besprechung im Onkologenkreis beschlossen. Mein Mann hat wohl eine Krebserkrankung, die sich normalerweise in der Lunge findet. Das Therapiechema wurde der Krebsart angepasst, da das vorkommen in der Blase wohl eher selten sein soll. Es ist demnächst noch eine Octreotid-Szitigraphie geplant, um tumorspezifisch noch mal explizit nach Metastasen zu suchen. Das die Prognose insgesamt weniger rosig ausschaut ist meinem Mann und mir klar. Trotzdem wollen wir versuchen von Tag zu Tag zu leben. Meine Frage an Euch wäre. Hat jemand Erfahrungen mit der geplanten Chemotherapie? Weiß jemand, ob diese stationär oder teilstationär erfolgt? Kennt sich jemand mit den zu erwartenden Nebenwirkungen aus? Über Informationen würde ich mich freuen. Ich möchte meinen Mann so gut wie möglich unterstützen.

Liebe Grüße Ulrike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.04.2013, 18:17
Dackelline Dackelline ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 4
Standard AW: kleinzelliger Blasenkrebs - Chemo Carboplatin + Etoposid

Liebe Ulrike,

ich habe zemlich genau die gleiche Diagnose.

Wie geht es Deinem Mann heute?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD