Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.09.2012, 04:09
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard Petechien, BB Veränderungen

Hey

Ich hatte vor ein paar Wochen hier schon mal gefragt wegen Blutbildveraenderungen bei einer vorbestehenden Erkrankng, die einer myeloproliferativen/Knchenmarkserkrankng/Leukaemie vorweggehen kann, und einer stark vergroesserten, mittlerweile entfernten Thymusdruese.

Nun habe ich seit Wochen Petechien an den Knoecheln, Unterschenkeln, und Hämatome.
Und die Petechien werden immer mehr, mittlerweile sind sie nicht mehr vereinzelt dicht nebeneinander, sondern wie ein Ausschlag.
Und der breitet sich aus.
Ein Blutbild (allerdings ohne Bestimmung von atyp. Lymphozyten und Blasten) vor 8 Wochen (als die Petechien bereits da waren, aber nicht so extrem)zeigte deutlich erhoehte Basophile, bei ansonsten niedrigen Erythrozyten, niedrig normale Leukozyten, und Thrombozyten an der unteren Grenze, niedrigem HB, erhoehte Harnsäure.
Seit 2Wochen, seitdem die Petechien nun zum Ausschlag wurden, wache ich mit schweißnassem Rücken und Rumpf auf, Arme und Beine gehen. Schwitzen ist für mich komplett untypisch, habe auch eine SD Unterfunktion.

Ich war bis jetzt noch nicht beim Hämatologen, will nicht unnoetig Pferde scheu machen. Nun frage ich mich aber doch, ob es angebracht wäre, in die Hämatologie mich überweisen zu lassen? Bzw. kann man nur beim Hämatologen das Blut auch auf Blasten bzw. Atypische Lymphozyten untersuchen lassen oder geht das auch mit einem normalen Differenzial-Blutbild an der Uniklinik?
Was meint ihr?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.09.2012, 06:57
Benutzerbild von ange
ange ange ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 507
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Hey Pelzl,

ich habe jetzt sooo viel Ahnung von Blutbildern und so. Aber ich denke schon das du dich von deinem Arzt überweisen lassen solltest. Was sagt der denn dazu? Er muss dir doch was zu deinen Werten gesagt haben und dir was empfohlen haben.
Und bevor du dich ganz verrückt machst lass es lieber genau abklären.

lg
ange
__________________
-Meine Schwiegermama + 4.10.2010
-Meine Patentante + 4.9.2011
-Meine Mama
*15.2.1944 - + 22.11.2014

-Ich selber Polycythaemia Vera
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.09.2012, 10:30
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Also ich würde das schon genau abklären lassen!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.09.2012, 10:42
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Vielen Dank fuer die Antworten...ich bin regelmaessig wegen meiner anderen selten und schweren Erkrankung an der Uniklinik, und da wird auch immer mal wieder das BB kontrolliert. Mein Gastroenterologie bestätigte, dass es sich um Petechien handelt und schickte mich dann sofort zur Blutentnahme bzw. auch noch zur Hautklinik, um eine Vaskulitis auszuschließen.
Erhöhte Entzündungswerte oder andere Anzeichen für eine Entzündung/Autoimmungeschichte finden sich nicht.
Über das Ergebnis hatte ich mit ihm noch nicht sprechen können, da der letzte Termin verschoben werden musste, weil er kurzfristig nicht in der Klinik war.

Er wäre auch derjenige, der mich überweisen würde innerhalb der Klinik, aber er ist zur Zeit mal wieder nicht da...
Daher meine Frage: werden Blasten und atypische L. Auch bei einem normalem Differentialblutbild, das von einem HA angeordnet wird, bestimmt, oder geht das nur über den Haematoloen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.10.2012, 13:48
AnnaR. AnnaR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 114
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Das kann jeder Hausarzt in seinem Stammlabor untersuchen lassen.
Ich würde es dennoch in der Klinik machen lassen. Wir hatten schon den Fall, dass das Labor des Kinderarztes 0 und das der Klinik 15% Blasten gesehen hat. Am selben Tag.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.10.2012, 14:11
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Danke für deine Antwort. Und war diese Blutuntersuchung dann bereits vom Hämatologen angeordnet oder seit ihr "nur" ins Kliniklabor gegangen?

Ist es denn theoretisch überhaupt möglich, dass sich mit meinem Befund des maschinell erstellten BB, also erhoehte Basophile bei ansonsten Leukos an der untersten Grenze, Blasten bzw. Andere Abweichungen finden könnten bei genauerer Untersuchung? Oder müssten dann die Leukos in jedem Fall auch zu hoch sein? Dazu muss ich anmerken, dass ich letztes Jahr immer mal wieder für wenige Tage doch sehr hohe Leukos hatte, und es lag nie ein Infekt vor. Die Werte gingen bis 30 000. Da aber danach die Leukos wieder unten war, und man sich das ganze nicht erklären konnte, wurde da nichts mehr gemacht. auffallend war, dass ich an diesen Tagen immer eine erhöhte Temperatur hatte, aber wie gesagt, Infekt hatte ich definitiv nicht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.10.2012, 14:38
AnnaR. AnnaR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 114
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Bei uns war es so, dass die Hämatologie ein eigenes Labor hatte, da sind wir vor jedem Termin beim Onkologen hingegangen, den Zettel bekam man bei der Anmeldung in der Ambulanz in die Hand gedrückt.
Der Kinderarzt hatte ein großes BB in seinem Stammlabor machen lassen, als der Verdacht auf Leukämie bestand, also noch bevor mein Sohn das erste Mal das KH betrat. Da wurden dann auch " abnorme Zellen" gefunden.

Bei uns wurde immer eine Handauszählung angeordnet, vom ersten bis zum letzten BB. Sowohl im normalen als auch im Hämalabor.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.10.2012, 23:48
Benutzerbild von Anno38
Anno38 Anno38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 82
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Laß dich auf jedenfall in die Hämatologie überweisen, diese Labore können viel mehr sehen!!! Ich weiß nicht welche seltene Erkrankung du noch hast und ich möchte dich auch nicht verrückt machen. Meine Tochter hatte ein gutes Jahr vor ausbruch ihrer Leukämie Probleme mit ihren Thrombozyten. Dazu kam eine Veränderung ihrer haut ( Verdacht auf Morbus Behcet) Entzündungen der haut und auch ihr Darm spielte verrückt- man glaubte an eine autoimmunerkrankung !! Mit Ausbruch der Leukämie sagte man uns das wären wohl alles schon Vorboten gewesen!!! Ich habe lange überlegt ob ich dir schreibe, aber ich denke du solltest einfach alles ausschließen und dich deshalb von einem Onkologen genau checken lassen!!! Liebe Grüße Andrea
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.10.2012, 15:32
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Danke, Anno.

Nein, du hast mich jetzt nicht in Panik versetzt mit deinem Beitrag.
Was meinst du mit Entzuendungen der Haut? Habe nämlich nun immer wieder Venentzuendungen der kleinen Hautgefaesse...
Interessant finde ich nämlich, dass ich seit einem Jahr mit Problemen zu tun habe, die man von der Klinik her als autoimmun einordnen könnte, wo es aber keinerlei sonstige Hinweise für eine Autoimmunerkrankung gibt, hatte auch vorher nie was mit dem Immunsystem zu tun/Probleme.
Und nun seit 1.5 Jahren die massiv vergrößerte Thymusdruese, die Erythromelalgie, die Venenetzuendungen etc.
das war/ist alles sp merkwürdig, dass schon mal an ein paraneoplastisches Syndrom gedacht worden war, als man dachte, dass die vergroesserten Thymusdruese einen Tumor verstecken koennte.

Darf ich fragen, wie alt deine Tochter war bei der Diagnosestellung und was guer eine Form sie genau hatte?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.10.2012, 21:56
Benutzerbild von Anno38
Anno38 Anno38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 82
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Meine Tochter war 4 als die angebliche autoimmunerkrankung Erkrankung ausbrach. Man wußte nicht was es genau ist. Bei ihr waren es Entzündung der Venen an den Armen und Beinen! Aber auch sie hatte nicht immer einen entzündungswert trotz manchmal stark erhöter leukozyten(bis46000)Sie wurde in der Hinsicht viel untersucht, es waren kleine Beulen die teilweise auch sehr schmerzhaft waren. Los ging es april2009 und die Jmml brach im Oktober 2010 aus. Ich hoffe ich kann dir helfen , lieben Gruß Andrea

Geändert von Anno38 (07.10.2012 um 22:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.10.2012, 23:57
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Hallo Andrea,

Vielen dank für deine Infos/Hilfe. Ich habe die Venentzuendungen vor allem an den Füssen/Unterbeinen, aber auch Hände und Unterarme waren schon betroffen.
Und wie du es beschreibst, bilden sich dann auch immer Art Blasen, nur dass diese Blasen eben nicht wie richtige Blasen flüssigkeitsgefüllt, sondern fest und unter der Haut sind. Bisher wusste damit noch kein Arzt etwas anzufangen. Und diese Blasen sind sehr schmerzhaft, habe die dann vor allem an den Fingerkuppen und an den Zehenspitzen.
Wo waren diese Erhebungen bei deiner Tochter?

Während des Jahrs vor dem akuten Ausbruch, in dem sie auch schon immer mal wieder stark erhoehte Leukos hatte - waren die Leukos zwischen den Schüben dann auch immer wieder normal?

Was war dann der Anlass sie hämatologisch untersuchen zu lassen?

Irgendwelche Veränderungen oder konkrete Verdacht bzgl. Leukämie?

Sorry für die vielen Fragen - vielen Dank nochmal fürs Antworten...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.10.2012, 07:40
Benutzerbild von Anno38
Anno38 Anno38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 82
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Guten morgen, die Blasen waren wie bei dir beschrieben auch so bei meiner kleinen. Wenn die Beulen abzogen pellte sich die haut an dieser stelle. Durch die Hämatologie wurden wir betreut da meine kleine mit 18 Monaten schon mal eine ALL hatte , diese aber komplett geheilt war! Dadurch untersuchte man auch in diese Richtung! Ihre leukos waren zwischenzeitlich dann auch mal niedriger . Das komische war das die Beulen an den Beinen trotz Gabe von Kortison nicht verschwanden. Erst das ausprobieren von immunsupressiva brachte Linderung . Damit hatte man die Venenentzündung gut im griff!!! Lieben gruß

Geändert von Anno38 (08.10.2012 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.10.2012, 15:17
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Das tut mir sehr leid, dass deine Kleine von klein auf so kaempfen musste. Ich kann da mitreden (wenn auch nicht bei Krebs), denn ich war auch von Geburt an krank, doch niemand fand die Ursache heraus, bis ich 22 Jahre alt war...

Kortison hilft mir auch nicht wirklich, manchmal hat es die Sache sogar schlimmer gemacht bzw. Ich schien auf das Kortison allergisch zu reagieren...
Ds fanden die Ärzte auch extrem seltsam. Immunsuppressiva wollte man aber bisher bei mir nicht ausprobieren, da ich aufgrund meiner anderen Erkrankungen schon sehr infektanfaellig bin.

Danke nochmal für deine Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.10.2012, 19:51
pelzl pelzl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 98
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

...hab jetzt nochmal genau nach dem BB von vor 8 Wochen gesehen.
Da waren im mechanischen BB in Bezug auf die weißen Blutkörperchen die eosinophilen und neutrophilen G. Zu niedrig, und die Basophilen und die Lymphozyten waren erhöht - das mit den Lymphozyten wusste ich gar nicht mehr... Zu einer Erhöhung der Basophilen findet man nur allergisch bedingt oder eben Knochenmarkserkrankungen....und Be einer Allergie müssten die eosinophile ansteigen, zumindest nicht abfallen.
Welche weißen Blutkörperchen waren dann bei deiner Tochter auffällig?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.10.2012, 20:53
Benutzerbild von Anno38
Anno38 Anno38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 82
Standard AW: Petechien, BB Veränderungen

Wie es vor Ausbruch der Jmml war kann ich dir nicht mehr sagen , das ist schon zwei Jahre her!Später waren auf jedenfall die basophilen erhöht.... Da sie aber recht schnell purinethol bis zur Transplantation bekam waren die Leukozyten recht schnell im Keller. Sie hat jedenfalls kurz vor Ausbruch immer weniger Thrombozyten gebildet!! Gruß Andrea
__________________
Emma,in meinem💗lebst Du weiter
⭐ 2.Juni'05 - 10.November'11⭐
..... Unendlich geliebt💕💖
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD