Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.03.2013, 17:44
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo,
1998 erkrankte ich an Hodenkrebs - 1999 war ich wieder geheilt. Alles war bestens bis 2012, da hatte ich mein erstes Rezidiv und 2013 meine zweites.
Nun stehen die Hochdosis-Chemos an.
Habe mir ein Online Tagebuch gebastelt, es würde mich freuen, wenn wir uns ein wenig untereinander austauschen könnten.
www.krebs-tagebuch.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2013, 10:32
Pitchcontroller Pitchcontroller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 238
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo,

ich drücke dir die Daumen!!!
Alles wird gut werden!

viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.04.2013, 19:58
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Danke Dir,
morgen gehts nach Ulm und dann sehen wir mal weiter
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.04.2013, 22:48
Volker80 Volker80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2012
Beiträge: 116
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Ich drück dir auch ganz fest die Daumen, dass du schnell wieder auf den Beinen sein wirst, was du bestimmt bald bist!
Nur das Beste!
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.04.2013, 17:11
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Die Sache kommt ins Laufen: AFP bei 459, die Chemo winkt mir schon zu - jetzt warte ich nur noch auf die Docs, um mehr zu erfahren.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.04.2013, 22:00
Fee04 Fee04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: Kreis Herford
Beiträge: 46
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo,

ich hab grade auf deinem Blog gelesen das du nun doch Hochdosis bekommst.

Mein Freund hatte im Dezember den letzten von 3 Hochdosiszyklen. Es ist zwar hart,aber machbar
Wir drücken dir die Daumen,du schaffst das !!

LG Verena
__________________
Es scheint ein Licht ganz am Ende des Tunnels !!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.04.2013, 00:14
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo Verena,
ich danke Dir, habe mich bisher noch nicht ausführlich mit der Hochdosis beschäftigt. Habe die vier PEI Zyklen so "lala" vertragen. Bin gespannt was nun auf mich zukommt, jeder reagiert schließlich anders. Kann nun die ca. drei/vier Wochen bis dahin wenigstens für Schönes nutzen, sofern mich die zwei Tageschemos (Gemcitabine, Paclitaxel, Oxaliplatin) nicht zu sehr schlauchen.
Hoffe bei Euch entwickelt sich alles positiv weiter und ihr könnt den Frühling freudig genießen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.04.2013, 22:53
Buchweizen Buchweizen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 3
Daumen hoch AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo,
ich drücke dir auch ganz fest die Daumen!!

Ich lese gerade dein Tagebuch...
Halt uns auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.04.2013, 01:40
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Habe ein tolles Musikvideo "entdeckt", es strahlt soviel an Optimismus aus - trotz des offensichtlichen Krebs-Themas.
Schaut`s Euch an
https://www.facebook.com/photo.php?v...type=2&theater
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.04.2013, 11:25
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Daumen hoch AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Ein herzliches DANKE für die vielen Zugriffe und Zuschriften bezüglich meines Tagebuchs. Es ist schön mit Euch in Kontakt zu sein, sich mit Euch auszutauschen - bisher über 32000 Klicks auf http://www.krebs-tagebuch.de/

Geändert von GKnuddel (23.04.2013 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.05.2013, 15:37
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Erste Stammzelltransplantation beendet
Hatte am Montag meine erste autologe Stammzelltransplantation hinter mir und warte nun auf eine neuerliche Apherese - sie brauchen noch einen Backup Beutel. Danach kommen noch weitere zwei Transplantationen und dann dürfte es sich mit meiner Krebskarriere hoffentlich auch endgültig erledigt haben. Eine Hochdosis (Carboplatin und Eotposid) sind kein Zuckerschlecken....aber irgendwann geht alles vorbei
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.06.2013, 08:08
chantal310 chantal310 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2013
Beiträge: 38
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Hallo Martin,
Ich habe dein Tagebuch gelesen weil ich mich derzeit sehr mit der Krankheit und Therapien auseinandersetze. Mein Bruder 29 Jahre jung bekam letztes Jahr im September die Diagnose Hodenkrebs. Anfangs habe ich mich nicht mit dem Thema auseinander gesetzt weil es hieß 98 Prozent heilungschance. Mein Bruder jung und stark ach...der packt das schon, ...dachte ich. Er hatte zum Zeitpunkt der Diagnose bereits metastasen in Lunge und eine wohl in den Lymphen . Nach 3 Zyklen pep chemo war von den lymphen keine Rede mehr aber in Lunge. Weitere chemos folgten die Zusammensetzung der chemos weiß ich nicht so genau, aber ich kann dir sagen das nix so richtig anschlug. Anfang Mai bekamen wir dann die Mitteilung das außer zu den metastasen in der Lunge noch welche im Hirn gefunden wurden. An der Zahl 6 und eine war sogar schon 4 cm groß. Alarmstufe ROT... mein Bruder wurde in die Kategorie SEHR ERNST eingestuft und die erlangener uniklinik holte sich Spezialisten aus Düsseldorf mit ins Boot. Natürlich war ich in der Zeit nicht untätig holte mir eine zweite Meinung aus Würzburg ein und eine dritte aus Berlin. Es folgte nun die hochdosis chemo .
Mein Bruder hat gerade den zweiten Zyklus geschafft inklusive stammzellenubertragung .
Ab heute spätestens morgen kommen nun auch noch Bestrahlungen fürs Hirn zu.
Ich kann voll nachempfinden wie und was du durchmachst und kann nur eines sagen...Kopf hoch du schaffst das.
Für mich ist es interessant zu erfahren wie es anderen Betroffenen geht , wie sie mit der Krankheit umgehen und vielleicht kann man sich ja in Erfahrungen austauschen. Habe meinem Bruder von dir erzählt und ihn gebeten mit dir Kontakt aufzunehmen.
Es wäre echt schön .

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und drücke dir alle Daumen.

LG doreen

Ein Dankeschön an Stefan der mich auf das Tagebuch und diesen third aufmerksam machte.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.11.2013, 18:23
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Sodele,
ich wurde "angestupst" mich hier mal wieder zu melden. Habe es in der ganzen Zeit irgendwie verdrängt, vergessen...sorry...
Also ich bin nun von der Reha zurück, die Zeiten davor waren mehr als kritisch. Ich hätte niemals gedacht, was diese Therapie alles beinhalten kann, wieviel Stolperstein sich einem in den Weg werfen.
Die Nebenwirkungen halten sich bei mir in Grenzen: Polyneuropathie an den Fingern ist ok, an den Füßen ist sie ein wenig nerviger. Mein Gehör hat unter den "Platin" Produkten gelitten und ich bekomme deswegen nächstes Jahr ein Hörgerät.
Mit den anderen Nachwirkungen kann ich mich eigentlich sehr gut arrangieren. Meine Blutwerte sind im grünen Bereich, gehe wieder unter Leute (auch Menschenmassen) und hole das Versäumte nach - mit viel Genuß!!!

Heute kam nun der Bescheid der Rentenversicherung: bin vorerst für zwei Jahre berentet (volle Erwerbsminderung). Dies war die Empfehlung der Rehaärzte und der Uni-Klinik-Ulm, da die ersten zwei Jahre nach einer Stammzelltransplantation kritisch wären (O-Ton: "Wenn jetzt neuerlich etwas ausbrechen würde, wären unsere Möglichkeiten sehr begrenzt....." nette Verklausalierung).
Abschließend kann ich wohl sehr froh sein, wieder so gut in Schuß zu sein - auch wenn ich zwischendurch mehr als einmal resignieren wollte....
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.11.2013, 20:54
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

Siehst du Martin, wie wichtig diee Rueckmeldung fuer manchen von uns ist?
Danke dass du meiner Bitte nachgekommen bist.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.11.2013, 13:26
Benutzerbild von GKnuddel
GKnuddel GKnuddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: 73079 Süßen
Beiträge: 15
Standard AW: Tagebuch - Hodenkrebs/Chemotherapie

na gerne doch - auch ganz schuldbewußt....
ich war ja jetzt in boltenhagen/ostsee auf reha, hat irgendjemand einen besonderen geheimtip für mich - wo wart ihr auf reha, was wäre empfehlenswert?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, hodenkrebs, metastase, rezidiv, www.krebs-tagebuch.de


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD