Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.07.2013, 18:19
Regine_S Regine_S ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 1
Frage Sehstörungen nach Entfernung vom Hirntumor

Hallo liebe Forenteilnehmer,

ich schreibe hier für einen Bekannten, der das wegen seiner Augen selber nicht kann (war gerade auf Besuch im Krankenhaus, er hat mir dies hier diktiert):

Also; er hatte vorletzte Woche (27.07.2013) seine Hirn-Op; man hat ihm einen Tumor entfernt - links Nähe Sprachzentrum (und wohl auch beim Sehzentrum links)

Jetzt hat er auf beiden Augen ein beschränktes Gesichtsfeld. Er sieht auf beiden Augen unten rechts nichts mehr. Da tauchen dann Bilder auf, die es nicht gibt (ist alles dabei; lila Elefanten etc). Aussage von den Ärzten: der beschädigte Bereich wird vom rechten als auch dem linken Auge "eingespielt", da für jedes Auge 50 % vom rechten und 50 % vom linken Sehzentrum verarbeitet wird.

Die Augäpfel sind aber 100 % intakt, mit einer Sehstärke von 120 % im Test.
Blöderweise helfen gesunde Augen aber nichts, wenn das Gehirn/Sehzentrum das Gesehene nicht verarbeiten kann. Wenn er versucht zu lesen, dann sieht er das Satzende z.B. nicht. Fernsehen gucken ist auch nicht.

Gibt es hier Leute mit Erfahrung, ob und wenn in welchem Zeitraum (Monate, halbes Jahr etc) sich da was regeneriert?

(Ach so, er kommt wohl nächste Woche raus, nimmt aber noch ziemlich Schmerzmittel. Dann folgt auch in der nächsten Woche eine Chemo ambulant)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.11.2014, 12:00
diversdoitdeeper diversdoitdeeper ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Sehstörungen nach Entfernung vom Hirntumor

Hallo,

also, meine Hirntumor OP war am 16/09/2014 und eine dauerhafte Sehstörung habe ich auch bekommen.
Rosa Elefanten habe ich jetzt nicht gesehen, aber tanzende Plüschbären, bunte Wollfäden und so ein Zeug.

Ich arbeite zwar wieder und kann tippen (weil ich es blind kann), ich kann auch teilweise was vom Bildschirm lesen, weil ich den Schrift extra groß eingestellt habe und mein Smartphone auch. Ich nutze oft die Optionen, mit Vorlesen und Diktieren, mit Iphone klappt es super.

Mein Gesichtsfeld im Vergleich zu nach der OP hat sich deutlich verbessert, kurz nach der OP waren es 13 Fehler an beiden Augen, jetzt sind es gesamt "nur noch" 7. G
ut, vor der OP waren es "0"!

Ich kann Autofahren, das ist kein Problem. Problem habe ich nur noch bei Kleintext und Ziffern, vor allem mit Ziffern. Um Bankdaten oder Telefonnummer richtig einzutippen muss ich beim ablesen die Ziffern abdecken, sonst doppeln sie sich in meinen Augen.

2,5 Monate sind seit der OP vergangen und ich habe es aufgegeben die Ärzte zu fragen, wann es nun endlich wieder alles gut ist. Keiner kann es mir so richtig sagen. Zuerst hieß es - nach 3 Wochen, dann nach 6.
Jetzt - "halbes Jahr kann es schon dauern".

Also - so was kann keiner wissen oder genau sagen, jeder Mensch ist einzigartig, wie auch sein Gehirn, die OP usw.

Abwarten, sich mit der Situation anfreunden und orangieren, sich zeit lassen.

Alles wird gut werden,
mfg
M
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gesichtsfeld, sehzentrum, sichtfeld


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD