Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.03.2004, 15:39
Lars Kristensen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Anfang 2002 wurde bei mir (ich bin jetzt 48 J.) Mandelkrebs diagnostiziert. Nach OP's im Mai 2002 ist nun wieder seit einiger Zeit ein Tumor im Gange, und ich soll ab 17.03.2004 Chemo- und Strahlentherapie bekommen. Ich lebe seit Februar 2003 in Namibia. Die ärztliche Versorgung ist hier OK.

Wie stehen die Chancen Frührente zu bekommen, wer hat damit Erfahrung? Ich denke, man ist mit dieser Krankheit und deren Aussichten krank genug, oder?

Wer mehr zu dem Verlauf meiner Krankheit wissen möchte, oder wertvolle Tips für mich hat, kann mich gerne anmailen, LK@astrolars.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2004, 20:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

hallo.
ich habe mal eine frage.wie sind die anzeichen für mandelkrebs und wodurch entsteht der?
bitte antworten sie mir unter Schristiane9@aol.com
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2004, 20:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

hallo.
ich möchte gerne wissen wie sich mandelkrebs bemerkbar macht und wodurch der entsteht.
bitte antworten sie mir.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2004, 03:47
Lars Kristensen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Erstmal das Kuriose, worauf natürlich kein Schulmediziner reflektiert. Wozu auch...

Im November 2001 habe ich Fisch gegessen. Dabei blieb eine Kleine weiche Fischgräte im Gaumen stecken, ungefähr da, wo es vom harten zum weichen Gaumen übergeht. War nicht weiter schlimm, ich konnte sie ja ohne weiteres entfernen.

Genau an der Stelle, wo die Gräte gesteckt hatte, bildete sich innerhalb von 3-4 Wochen eine Erbsengrosse Beule. Im März/April war es ein etwa Haselnussgrosses gebilde, zumindest das, was sichtbar war.

Ich denke nicht, dass man festlegen kann, wodurch ein Krebs entsteht. Ich denke eher, dass man die Veranlagung hat und, dass der Krebs dann durch ein Ereignis ausgelöst wird. Bei mir war halt die Fischgräte der Auslöser.

Ich muss dazu sagen, dass ich mich im Jahr 2001 von meiner Frau getrennt hatte, was sicher auch eine Rolle gespielt hat.

Was ich sagen will ist, dass ich mir auch z.B. das Knie hätte stossen können, und es hätte sich etwas anderes als Krankheit gebildet.

Die Ärzte sagen, dass besonders Rauchen und übermässiger Alkohlgenuss auch zum Mandelkrebs führen kann. Ich denke, da kann etwas dran sein, zumindest, dass man sich die Vorlage dafür gibt. Ich habe viele JAhre stark geraucht, allerdings schon 1991 aufgehört. Hat leider nix genützt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2004, 17:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

ich rauche nicht, trinke aber alkohol, aber auch nicht mehr so viel wie früher, bin erst 17 jahre, mir wurden aber die mandeln bereits entfernt, kann man dort dennoch einen krebs bekommen ?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.05.2004, 22:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Lieber Lars,
warum fragst Du nach der IV, ist man schon mit einer Diagnose Invalide? Mein Mann hatte auch ein Tonsillen CA und ist seit bald 2 Jahren wieder voll arbeitsfähig und wir hoffen dass es so bleibt.
Ich wünsche Dir auch alles Gute
Isabella
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.05.2004, 23:10
Lars Kristensen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Hallo Isabella,

es freut mich für Dich und Deinen Mann, dass er wieder OK ist, aber sein Zustand nützt mir leider überhaupt nichts. Er ist wieder gesund, bei mir ist es wieder ausgebrochen. Da sehe ich einen grossen Unterschied, vor allem auch, was die Zukunftsaussichten betrifft.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.05.2004, 21:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Lieber Lars,
das tut mir leid und ich kann sehr gut nachvollziehen dass man mit dieser Erkrankung sehr eingeschränkt ist. Die Behandlungszeit und die Zeit noch lange danach waren eine grosse Herausforderung für uns beide. Es wurde mir erst so richtig bewusst wie wichtig das Essen und Trinken im Leben ist. Es gehört zu gesellschaftlichen Leben dazu, wie das Salz in die Suppe. Mein Mann hat sehr lange gebraucht bis er wieder Essen konnte. Wie geht es bei Dir mit dem Schlucken? Hast Du eine Sonde?
Wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute Isabella
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.05.2004, 02:46
Lars Kristensen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Liebe Isabella,

essen ist sehr schmerzhaft. Zunge, Mund, Hals, alles ist einfach sehr empfindlich. Deshalb geht auch nur Flüssignahrung, Suppen, Pudding etc., bestenfalls noch Kartoffelbrei mit viel Soße. Sondennahrung vertrage ich nicht.

Das essen ist ja eine Qual, wenn es noch nicht mal richtig schmeckt. Ich hoffe, dass der Geschmackssinn sich irgendwann wieder einfindet.

Gruss
Lars
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.07.2004, 16:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Hallo lieber Lars, wie geht es dir. Mein Freund hat Mandelkrebs mit Beteiligung Zungengrund re. mit reg. Lymph-Meta (Hals) sowie einer Meta Bereich Felsenbein (Mastoidzellen,Folge Facialisparese mit Trigeminusschmerz) die unter der Bestrahlung bemerkbar wurde, zur Zeit den 2. Chemo-Block abgeschlossen. Er hat starke Schmerzen, so dass am verzweifeln bin. Ich kann ihm zur Zeit kaum helfen.
Danke für Erfahrungshinweise und Ratschläge
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.10.2004, 17:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

möchte nur sagen ,durch die bestrahlung geht der geschmacksinn,der geruchsinn und der speichelfluss verlohren. man sagt wenn diese drei sachen nach einem halben jahr nach beendigung der behandlung nicht zurück sind, kommen sie nicht wieder. bei meinem mann war etwa 60% wieder zurück.aber leider hat es bei ihm alles nichts genützt.er ist vor 5 monaten an kehlkopfkrebs gestorben.vom mandelkrebs bis dahin hat es 7 jahre gedauert.wünsche euch alles liebe und gute gracy
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.11.2004, 20:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Lieber Lars!Ich habe eine Frage an Dich.
Wieviele Jahre hast Du stark geraucht?
Ich habe vom Sommer 1978 bis am Montag,den 16.Januar 1995 geraucht.
Am 16.Januar 1995,um 17:12h hatte ich am Wiener Platz in Köln-Mülheim meine letzte Kippe ausgetreten,bevor ich mit der Linie 16 zu meiner Ärztin gefahren bin,um das Rauchen aufzugeben.
Schuld daran ist meine süße Freundin,die mich dazu bewog,das Rauchen aufzugeben,weil sie mich liebt,und ich sie auch.
Lieber Lars.Hast Du eine Freundin,oder bist Du gar verheiratet? Wenn ja,dann werdet glücklich,bis ans Ende Eurer Tage.
Wünscht Euch Rainer Edwin Potsch.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.11.2004, 15:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

liebe Betroffene, danke für ihre Antworten, mein Freund hat am 18.10.04 für immer die Augen geschlossen.
Alles LIEBE und GUTE für alle die es brauchen und tun wir dies nicht ALLE.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.11.2004, 22:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Hey christa, mich hat es sehr getroffen was dir passiert ist und du hast mein Mitleid. Ich werde wohl auch irgendwann diesen Weg gehen denn du jetzt gehst, den ein Familienmitglied ist an dieser Krankheit erkrankt. Er ist 10 und hat eigentlich das Leben noch vor sich, doch ich glaube nicht daran das er noch die schönen dinge im Leben sieht die ich sehen durfte. Eine weitere Krankheit, außer dem Krebs, ermöglicht ihm das nicht. Manchmal sitze ich da und versteh die Welt nicht mehr, ich glaube nicht mehr an das gute. Oft versuche ich über den Sinn meines Lebens nach zudenken und sehe aber keinen, dann gibt es Menschen die einen Sinn sehen, z.B. mit ihren Partner, aber was geschieht sie werden krank. Anstatt das unser liebe Gott sie verschont und ihnen eine schönes Leben schenkt nimmt er uns die Menschen die wir lieben. Ich komme mit der Situation noch nicht klar und bin wütend das es immer die trifft die es nicht verdient haben!!! Ich wünsche allen hier vom ganzen Herzen das beste und glück um ihren Weg zu meistern!!!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.11.2004, 19:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mandelkrebs

Hallo Lili,
habe auch erst heute erfahren, dass einer unserer Freunde an Mandelkrebs erkrankt ist, ich treibe mich zur Zeit wegen Gebärmutterhalskrebs auf diesen Krebs Kompass Seiten rum. Könntest Du evtl. etwas mehr Info geben, denn ich bin genauso wütend und hilflos wie Du auch, es trifft immer die Falschen !!! Manchmal habe ich in letzter Zeit schon gedacht dass es gar keinen Sinn im Leben mehr gibt... wer ist der 10 Jährige ??? Alles Liebe für ihn und Euch allen !!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD