Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.03.2014, 14:56
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard nur zusammen sind wir stark

Hallo alle zusammen. Bin schon seit einiger Zeit hier im Forum unterwegs. Mir geht es seitdem besser und so habe ich beschlossen mein eigenes Thema zu eröffnen und mir alles was mich so beschäftigt von der Seele zu schreiben!

Für alle die noch nichts von mir gelesen habe eine kurze Info.

Meine Mama hat am 05.02.2014 die Diagnose BSDK erhalten. Sie hat Metastasen in den Lymphknoten. Metastasen in der Leber konnten bei der op entfernt werden.

Laut Ärzte bleiben ihr noch ein paar Monate. Seit Dienstag nun bekommt sie Chemotherapie (palliativ). Ihr geht's soweit ganz gut, der Geruch und Geschmackssinn haben sich sehr stark verändert.

Ich bin verdammt stolz auf meine Mama. Sie geht super mit ihrer Erkrankung um.

Das macht es wahrscheinlich für mich alles erträglicher. Zum Anfang war ich nur am Boden zerstört, aber jetzt kämpfen wir zusammen gegen das Monster!

Wir können zusammen lachen und weinen und das ist ganz wichtig für uns!

Liebe grüße und allen viel Kraft
Mausi
  #2  
Alt 13.03.2014, 16:39
hm maria hm maria ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: niederlande
Beiträge: 335
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Liebe Mausi.

es freut mich das es dir auch sehr hilft hier zu schreiben mir half und hilft es noch immer mir alles von der seele zu schreiben,
lass dich drücken du machst das toll.

lg maria
  #3  
Alt 14.03.2014, 21:44
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo ihr lieben,
Nachdem meiner Mama am Dienstag ihre erste Chemotherapie bekommen hat, muss ich sagen bin super super glücklich!!!!
Ihr geht's so gut wie schon lange nicht mehr. Sie hat meinen Papa heute sogar zum einkaufen begleitet. Klar ich weiß nach der ersten merkt man noch nicht viel, aber ich freue mich das sie sich so gut fühlt und ich hoffe das das noch lange anhält.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend

LG mausi
  #4  
Alt 17.03.2014, 13:56
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Heute schnell mal ein paar Zeilen von mir. Fahren gleich zu meinen Eltern, Papa hat Geburtstag. Morgen dann hat meine Mama ihre zweite Chemotherapie und sie läst sie sich ambulant geben. Am Donnerstag muss sie dann eh ins Krankenhaus, weil der schlauch der den Gallenausgang mit dem Darm verbindet gewechselt werden muss! Zur Zeit geht es ihr wirklich gut und ich hoffe das es ihr morgen, wenn sie nach Hause kommt auch gut geht!!!! Drückt bitte die Daumen!!!! Allen einen schönen Tag!

LG mausi
  #5  
Alt 18.03.2014, 11:02
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Guten Morgen,
Ja gestern waren wir ja nun zum Geburtstag. Meiner Mama ging es nicht so gut. Nachmittags war sie bei ihrer Hausärztin und die ist mit ihr zufrieden, aber Mama ging es vom Kopf her nicht gut sie war und ist heut nur am grübeln. Hoffe sie verträgt heut die zweite Chemotherapie gut. Ich muss sagen habe gestern als ich Mama gesehen habe festgestellt, das ich alles sehr sehr verdrängt habe ihr schlechter Zustand hat mich wider auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und ich bin so traurig wie schon lange nicht mehr!
Allen einen schönen Tag mausi
  #6  
Alt 18.03.2014, 14:23
etoile09 etoile09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: im Elsass
Beiträge: 214
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo Mausi,
ich kann dich so gut verstehen. Ist noch nicht solange her, dass ich in der selben Situation war.
Immer wieder Hoffnung, Suche nach alternativen Therapiemöglichkeiten - ja, wir schaffen das. Immer wenn ich sie dann wieder sah (wir waren 400 km auseinander) wurde mir bewußt, dass es ihr nicht besser ging und es immer schlimmer wurde.

Ich wünsche deiner Mama und dir alles Gute, viel Kraft und gebt nie die Hoffnung auf.

LG Yvonne
__________________
Meine Mutti
BSDK mit Lebermetastasen (ED 06/2013)
07.03.1951 - 09.12.2013
Nun bist du auch ein Engel
Du fehlst mir!

Mein Vati
Darmkrebs 24.07.1952 - 25.02.1989

Meine Omi
Brustkrebs 03.03.1929 - 23.01.1997

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=60158
  #7  
Alt 18.03.2014, 14:49
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Liebe Yvonne,
Danke für deine lieben Worte! Es bringt mich alles zur Verzweiflung! Wie gesagt seit gestern ist sie nicht so gut drauf. Heut um 12 Uhr war Termin für die zweite Chemotherapie ambulant. Nun warte ich das Papa anruft und mir sagt wie es ihr geht!
Das macht mich alles so mürbe. Hinzu kommt noch das ich selbst gerade nicht mobil bin und nicht mal schnell rüber fahren kann.
LG mausi
  #8  
Alt 19.03.2014, 13:43
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo alle zusammen,
Mir geht's wider besser. Gestern war ja nun die zweite chemo und es geht ihr gut! Gleich nach der chemo sind Mama und Papa Essen gefahren sie hatte einen fürchterlichen Appetit auf Pommes und Schnitzel und hat eine ganze Portion verputzt! Zu Hause angekommen erstmal hingelegt und hat bis zum frühen Abend geschlafen. Musste sich dann einmal übergeben aber keine Übelkeit!!!!!!
Heute früh hat Mama mir dann mitgeteilt sie hat prima geschlafen und auch gut gefrühstückt! Was will man mehr ich bin so Happy!
Liebe grüsse an alle!
  #9  
Alt 20.03.2014, 18:03
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo alle zusammen,

Heut ist wider einer dieser Tage die ich hasse!
Meine Mama ist heut wider ins Krankenhaus. Alle 5 Wochen muss bei ihr der schlauch vom Gallengang gewechselt werden. Ich hoffe das zieht sie nicht zu sehr nach unten. Und es gibt wider nichts zu essen, bin der Meinung das die Ärzte das immer in eine von den Wochen hätten legen können wo sie keine chemo bekommt!
Letzte Nacht hat sie kaum geschlafen war unruhig und hat gegrübelt.
Malsehen wie es ihr heut Abend geht.

LG mausi
  #10  
Alt 21.03.2014, 10:05
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Guten Morgen!

Leider gibt es von mir heut auch keine guten Nachrichten! Meine Mama liegt seit gestern ja im Krankenhaus, eigentlich nur zum wechseln des Gallenganges!
Bei den ganzen Untersuchungen wurde eine Entzündung im Körper festgestellt.
Nun folgen weitere Untersuchung um die Ursache zu finden.
Natürlich ist sie nun erstmal wider geschockt.
Sobald ich mehr weiß melde ich mich wider!
Trotzdem allen einen schönen Tag!

Mausi
  #11  
Alt 21.03.2014, 16:45
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Die Ursache für die Entzündung ist noch nicht gefunden. Nun habe ich mal eine andere Frage vielleicht kann mir jemand weiter helfen!
Bei meiner Mama wurden vor Beginn der chemo kein neues mrt oder ct gemacht. Nun meine Frage woran stellen die Ärzte fest ob die chemo anschlägt oder nicht. Bin auf diesem Gebiet eine Laie.
Im voraus danke!

Mausi
  #12  
Alt 21.03.2014, 19:49
Tochter1964 Tochter1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2014
Beiträge: 81
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo Mausi,

das tut mir sehr leid, dass Deine Mutter diese Entzündung hat. Hoffentlich wird bald die Ursache gefunden und es geht ihr dann wieder besser.

Ich habe die Onkologin meiner Mutter vor Wochen auch gefragt, wie denn der Erfolg oder Misserfolg der Chemo gemessen wird und sie hat mir gesagt, dass nach ein paar Zyklen Chemo ein CT oder MRT gemacht würde und dann mit den Bildern von der Diagnosestellung verglichen werde. Aber meine Mutter hat die Chemo ja abgebrochen!

Liebe Grüsse

Steffi
  #13  
Alt 21.03.2014, 22:34
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Liebe Steffi,
Danke für deine lieben Worte und deine Antwort auf meine Frage! Tut mir echt leid das deine Mama die chemo abgebrochen hat. Meine Mama sagt immer sie kann nicht verlieren sondern nur gewinnen und zwar Zeit!
Ich habe vor meiner Mama den allerhöchsten Respekt, schon alleine wie sie mit der scheixx Krankheit umgeht und ich muss immer wider sagen, das ihr verhalten mir alles um einiges leichter macht. Ok ich merke manchmal schon das ich sehr sehr viel verdränge. Aber ich kann das so alles besser ertragen!
Wenn es Momente gibt wo ich denke sie muss sterben bekomme ich plötzlich eine Riesen Angst und bin nur am weinen.
Mensch meine Mama ist erst 64. Kein Alter um zu sterben, wenn es das überhaupt gibt!
Ich hab sie so sehr lieb!
und Ursache für die Entzündung wurde noch nicht gefunden und Wasser hat sie auch wider in den Beinen, trotz alledem ist sie gut drauf!
Mausi

Geändert von Anhe (15.04.2014 um 20:46 Uhr) Grund: Wortwahl geändert...
  #14  
Alt 22.03.2014, 15:44
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Hallo alle zusammen,

Meine Mama ist wider zu Hause! Nach langen Diskussionen mit den Ärzten konnte sie nach Hause. Manchmal frage ich mich auch was in den köpfen der Ärzte vor sich geht. Wie weiter oben geschrieben wurde bei Mama eine Entzündung im Körper festgestellt dafür bekam sie antibiose Stärke 400 mg. Sie sollte unterschreiben das sie auf eigene Verantwortung das Haus verlässt hat die antibiose schon in Tablettenform für zu Hause erhalten und hat dann gesehen die haben eine Stärke von 500 mg. Da hat sie zum Professor gesagt was nun besser ist? Sie dann zu ihm ob sie zu Hause die stärkeren Tabletten nimmt oder hier blöd rum liegt damit man ihr einmal am Tag den tropf gibt? Der Professor hat nichts mehr gesagt und sie konnte so gehen!

Aber der Hammer kommt noch es konnte ihr immer noch niemand sagen was die Ursache für die Entzündung ist!

Auf jeden Fall ist sie froh und glücklich wider bei Papa zu sein. Und es geht ihr prima!

LG an euch mausi
  #15  
Alt 22.03.2014, 21:35
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: nur zusammen sind wir stark

Meine Mama ist heut aus dem Krankenhaus gekommen und ihr geht's gut. Aber über manche Ärzte kann man nur den Kopf schütteln. Sie hat ja für ihre Entzündung eine antibiose Stärke 400 mg bekommen und aus diesem Grund wollten die Ärzte sie nicht entlassen. Ab heute bekam sie Tabletten dagegen mit einer Stärke von 500 mg da hat meine Mama gesagt die kann sie zu Hause auch nehmen. Sie sollte doch glatt unterschreiben das sie auf eigene Verantwortung das Krankenhaus verlässt.
Aber letzten endes konnte sie so gehen.

In meinen Augen Geld schindere,i zumal am Wochenende eh nichts gemacht worden wäre. So nun ist sie glücklich und ist bei Papa zu Hause! Aber der Hammer man konnte ihr heut noch nicht sagen was die Ursache für die Entzündung ist!

LG mausi
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD