Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.04.2001, 23:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

wer kann mir etwas über die optimale Ernährung nach einer Entfernung der Gallenblase berichten?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2002, 09:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Suche Tipps für die Ernährung nach Gallenblasenentfernung.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2002, 20:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

HAllo. ich schau gerade zufällig in dieses Thema rein, suchte eigentlich etwas anderes.Es gibt keine spezielle Ernährung bzw. Diät nach einer Gallenblasenentfernung.Jeder muß für sich austesten,was er verträgt oder auch nicht.Allgemein kann man sagen,daß fettreiche Kost nicht empfehlenswert ist,sowie auch Kaffee und Alkohol,scharf gebratenes und auch einige Kohlsorten.
Die Gallenblase war ja nur ein "Behälter" für die Gallenflüssigkeit,die jedoch nach einer Gallenblasenop weiter produziert und abgegeben wird.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.05.2002, 19:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo,
ich habe vor 2 Jahren meine Gallenblase entfernen lassen. Mir wurde damals auch gesagt, dass keine besondere Ernährung notwendig wäre. Allerdings mußte ich im Laufe der Zeit feststellen, dass ich Schübe von Durchfallertacken bekomme, oft ein Übersäurungsgefühl habe, keinen Kaffee vertrage. Habe festgestellt das ich nicht zuviel aufeinmal essen darf, da sonst zuviel Gallenflüssigkeit produziert wird, die aber nirgendswo gelagert werden kann und damit wohl beschäftigt ist wieder aus meinem Körper herauszukommen . Muss aber auch sagen, dass ich hauptsächlich diese Probelme habe, wenn ich Stress habe, dann wird anscheinend automatisch noch mehr Gallenflüssigkeit produziert. Ich glaube die Probleme liegen nicht nur in der Ernährung, sondern auch an Dingen wie Stress, Klimaveränderung, Bewegung etc. wie wohl fast alle Krankheitsverläufe. Es ist nun mal nach der Entfernung eine Schwachstelle die immer wieder gereizt wird .
Alles Gute Michaela
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.06.2002, 16:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo

vielen Dank für eure Information, mein Schwager leigt im krankenhaus und hat eine riesige Liste bekommen was er nach Entfernung der Gallenblasse alles nicht mehr zu sich nehmen soll. Ich werde ihm die positive Nachricht zukommen lassen.

Vielen Dank

Renate
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.09.2002, 12:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo!

Ich kann mich nur Susanne anschliessen... Bei mir wars auch vor zwei Jahren... Der Arzt hat auch gesagt ich könne weiterhin alles und normal essen.. Nun ist mir seit einem Jahr oftmals sehr übel... Wenn ich nun Eure Beiträge lese, ist mir nun alles klar...

Hat jemand noch weitere Erfahrungen gemacht?
Vielen Dank
Grüsse
Miriam
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.12.2002, 17:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo Miriam,
mir ist im Juli 2002 die Gallenblase entfernt worden. Auch ich verspüre oft, für mich zu oft, eine starke Übelkeit. Auch habe ich manchmal so kurze krampfartige Schmerzen im oberen Bauchbereich.
Bei mir ist man im Krankenhaus überhaupt nicht auf die Ernährung eingegangen. Bin nach 5 Tagen entlassen worden und das wars. Auch meine Hausärztin, obwohl Facharzt für Inneres,
hat sich nicht darüber ausgelassen. Als ich sie ansprach, dass mir immer so übel ist war ihr Kommentar " es geht ein Virus um".
Ich hoffe ich konnte mit den Ausführungen helfen.
Viele Grüsse Ursula
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.07.2003, 14:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo,
mir ist vor 3 Monaten die Gallenblase entfernt worden. Die Beratung im Krankenhaus war bei mir gut auch zum Thema Ernährung danach. Die Geschichten von Diät halten treffen nur zu wenn die Gallenblase erhalten bleibt, was aber immer seltener wird denn man kann ja wie ihr alle wisst gut ohne leben :-) Außerdem können ja Gallensteine oder wie bei mir eine akute Gallenblasenentzündung immer wieder auftreten ... wenn sie drinn bleibt.
Das Risiko von Gallenblasenkrebs sind wir außerdem los, also wenigstens eine posetive Sache zur OP.
Aber nun zum Thema Ernährung danach:
Mir sagte man, ich solle mich an alles wieder herantasten und könne alles Essen. Meine Erfahrungen in den 3 Monaten ... ich kann alles wieder essen und trinken. Ich habe nur festgestellt wenn ich zu viel fettes esse zB. Pommes, Pizza oder Gegrilltes muß ich spätestens 30min später das dann nicht mehr stille Örtchen aufsuchen. Ich verzichte aber nicht auf solche Nahrungsmittel, sondern mäßige mich ein wenig und sehe zu das eine Toilette in der nähe ist ;-)
Macht es gut ... Holger
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.02.2004, 19:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Ich habe sie vor einer WWoche rausbekommen. Ich habe bereits 2 tage nach der Op kaffee getrunken. Heute, am Tag der Entlassung, jabe ich bereits 4 Tassen Kaffe in 1 AStunde getrunken. Ich habe absolut keine Beschwerden. Zu fettem Essene kann ich noch nichts sagen. Muß ich am Wochenende mal antesten
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.12.2004, 13:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo,ich habe vor einer Woche meine gallenblase entfernt bekommen ,was ich erstens nicht verstehe ist ,dass ich in den fünf Tagen Krankenhaus,in denen ich fast nix gegessen habe ,nur zwei Kilo abgenommen habe ,und ebenfalls würde es mich interessieren ,wie lange es ungefähr dauert bis das Gas im Bauch weg ist ...ich fühle mich wie eine Kugel.Freu mich über Antworten,salü,lea
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.12.2004, 21:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Welche Erfahrungen habt Ihr nach einer Woche mit Milch gemacht ?name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.02.2005, 09:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Wo habt Ihr Euch operieren lassen??
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.02.2005, 15:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo ihr,

meine Gallenblasen-Op war vor 10 Tagen.
Gas im Bauch war bereits beim Aufwachen nicht mehr vorhanden (Glück gehabt?); abgenommen habe ich genau 1 kg.

Vor der Op (Koliken) habe ich in einem halben Jahr allerdings 12 kg abgenommen.
Habe aus Angst vor Koliken kaum noch etwas gegessen.

Es geht mir jetzt gut; ich esse alles, aber nicht sehr viel (erst mal testen ;-)...

Ernährungsberatung im KH gab es keine; mein Hausarzt hat mir aber von frischem Obst abgeraten (vorerst nehme ich nur Konserven) und von frischen Salaten.
Soll darauf die nächsten 4 Wochen verzichten und das ist für mich ok so.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.03.2005, 20:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Bei mir scheint es nach der Gallenblasenentfernung irgendwie mehr Probleme zu geben, allerdings liegt die
auch erst einige Wochen zurück.
Nach Verzehr von Wurst in normalem Maß rebelliert der
Verdauungsapparat komplett und selbst die Umstellung von
Flüssig- und Breikost auf schwerer verdauliche (dennoch
recht gesunde) Sachen wie Müsli ist jedesmal schmerzhaft und bisher nicht von Dauer möglich.
Andererseits ist das so immer noch besser als vorher
mit Metastase, schon von der Prognose her.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.06.2005, 13:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Bei mir ist die Gallenblasenentfernung jetzt ca. 10 Tage her. Im Krankenhaus bin ich nach 5 Tagen ohne weitere Tips entlassen worden.
In den letzten Tagen habe ich schon viele Dinge ausprobiert, u.a. auch mageres gegrilltes Putenschnitzel, Spaghetti Bolognese, Obst, Milch... Es gab keine Probleme. Ich merke allerdings ein leichtes Gefühl von Übelkeit, wenn ich zu viel esse. (Für andere Menschen wohl normale Mengen.) Im Moment habe ich das Gefühl, das letzte halbe Jahr "essenstechnisch" nachholen zu wollen. Da habe ich so ziemlich auf alles verzichtet aus Angst vor Koliken.

Wie sieht es denn bei Euch aus? Wie alt seid Ihr? Ich bin 24. Vielleicht kann sich der Körper da noch eher problemlos anpassen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher z.Thema: Ernährung während d. Krebstherapie Strahlentherapie 3 04.05.2005 20:31
Infobroschüre: Heimparenterale Ernährung Ladina Ernährung bei Krebs 0 27.03.2005 23:11
optimale Ernährung rund um eine Operation Ernährung bei Krebs 9 21.03.2005 22:08
Gesunde Ernährung - Was ist das? Ernährung bei Krebs 3 17.09.2004 13:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD