Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2015, 14:06
TomTom15 TomTom15 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Beiträge: 1
Beitrag Nachsorge nach Whipple-OP

Hallo, meine Mutter (78) hat eine BSDK-OP (Whipple-OP) hinter sich; sie kommt in etwa einer Woche aus dem KHS und hat mich gebeten, ihr einen Ernährungsplan aufzustellen. Offensichtlich wird das vom KHS nicht erledigt. Wer macht so etwas berufsmäßig und wie erreiche ich diese Menschen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2015, 18:05
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 519
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

Also eigentlich wird das im Krankenhaus gemacht. Allerdings muss man da leider oft nachhaken. Wenn es eine größere Klinik ist, sollten die so jemanden haben.
Bekommt sie Kreon??? Das wurde nämlich bei meiner Mutter und auch bei vielen anderen hier leider zunächst vergessen...
Ansonsten gibt es in jeder größeren Stadt Ernährungsberater. Ob die sich allerdings mit BSDK auskennen????
Soll deine Mutter Chemo bekommen? Dann wäre der Onkologe Ansprechpartner. Falls sie eine Reha macht, wäre auch dort eine gute Möglichkeit. Ernährungsberatung ist dort ein fester Bestandteil.
Allgemein gilt :Wenig Fett, viel Gemüse, keinen Alkohol und ansonsten ein bißchen probieren was man verträgt. Schokolade usw soll man zB auch wenig essen. Da meine Mutter Schoki liebt und diese gut vertragen hat, hat sie sie weiter gegessen. Wenn man schon so einen sch... Krebs hat, sollte man sich nicht allen Spass verbieten!

Ich wünsche Dir und deiner Mutter alles Gute!!

Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2015, 21:42
Welle Welle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 32
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

Hallo Tom Tom, das sind ja ein bischen wenig Antworten.
Ich hatte ja eine Linksresektion und kenne mich Wippel Op nicht aus.
Habe erst nach ca.5 Wochen mit Kostaufbau begonnen, allerdings auch ohne
Ernärnungsberatung. Hab gegessen worauf ich Lust hatte. Allerdings leichte Kost, fettarm, kleine Mahlzeiten, keine blähenden Speisen, Obst als Kompott. Besonders bekömmlich fand ich Kartoffeln, Möhren, Suppen und feine Haferflocken sie sind auch nahrhaft ( ich hatte 10 kg abgenommen)
So hab ich mich herangetastet und esse jetzt fast Alles, aber fettarm.
Zusätzlich nehme ich Verdauungsfermente,Pankreon.
Vielleicht ist das für deine Mutter hilfreich.
Ich wünsch euch alles gute,vor allem gute Genesung
HerzlicheGrüße Welle
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.09.2015, 07:10
hildesheimer hildesheimer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 6
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

Guten Morgen,
meine Mutter hat auch die Whipple hinter sich und ihr wurde von den Ärzten gesagt, sie solle das essen, worauf sie Lust hat und dadurch auch testen, was sie essen kann und was nicht. Sie hat mittlerweile bis auf Kohl und Hülsenfrüchte alles probiert und keine Probleme, d.h. sie isst im Prinzip normal und hat sogar einiges wieder zugenommen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2015, 18:02
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

hallo,
nach meiner Whipple OP hatte ich noch nicht sofort Lust und Appetit,daher habe ich erstmal wenige Dinge gegessen und total darauf geachtet,dass es nicht bläht.Das hat sich inzwischen eingependelt und auch ich esse das,worauf ich Lust habe.Ich esse auch genug Fett.Als Öl nehme ich MCT Fett,aber Butter und Pommes esse ich auch,eigentlich alles...allerdings weniger gerilltes als vor der OP.
Ernährungsberatung bekam ich ü.d.Onkologin vermittelt,das war ganz gut,die konnte mich wegen der Enzyme in Form von Kreon/Pangrol und deren Berechnung gut unterstützen.
Eine Ernährungesberatung bekommst du auch ü.d.Krankenkasse vermittelt,achte aber darauf,dass es eine zertifizierte ist.
Alles Gute für deine Mutter!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.09.2015, 20:35
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 259
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

Hallo,

ich habe nach der Whipple fritiertes und rohen Salat und rohes Gemüse erst mal weg gelassen. Aber schon nach kurzer Zeit habe ich alles essen können. Muss sogar sehr aufpassen um nicht zu zu nehmen.

LG Anchilla
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.09.2015, 12:22
Ste Kre Ste Kre ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Nachsorge nach Whipple-OP

Hallo TomTom15.
Meine Frau hatte ihre Wipple-OP in Bochum am 17.08.15. Dort kann man an einer Ernährungsberatung teilnehmen, die, so denke ich, von den Herstellern von Kreon zumindest gefördert wird. Meine Frau hat ein Infobuch der Firma mitbekommen, in dem viele Lebensmittel mit Fettangabe aufgelistet sind. Vielleicht kann der Hausarzt deiner Mutter beim Kreon Hersteller nach diesem Büchlein fragen? Meiner Frau hilft es immer wieder.
LG und alles Gute für deine Mutter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ernährungsplan, whipple-op


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD