Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2016, 14:10
Huhn11 Huhn11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2016
Beiträge: 4
Cool Buchsenwechsel Knie

Hallo,
Ich habe mich heute hier angemeldet, obwohl ich keinen Knochentumor habe. Aber ich bin trotzdem seit 18 Jahren Trägerin einer ungewöhnlich großen Knieprothese, die mir damals in noch recht jungen Jahren als Studentin auf Grund einer riesigen Osteomyelitis im Ober-u Unterschenkel eingebaut wurde. Meine Beweglichkeit ist zwar deutlich reduziert mit knapp 90 Grad Beugung und 15 Grad Streckdefizit, aber im Alltag bin immer gut klargekommen und ich konnte mit einer leicht verkürzten Kurbel am Fahrrad gut radeln.
Jetzt aber ist es leider soweit, dass ich zunehmend Schmerzen im Knie habe und es fühlt sich so an, als wenn Sand im Gelenk wäre beim bewegen.
Meine Orthopäden hoffen, einen kompletten Wechsel noch heraus zögern zu können, denn als nächstes stände die Implantation einer Tumorprothese als kompletter Oberschenkelersatz im Raum. Deswegen wird vorerst Anfang August hoffentlich erfolgreich nur ein Buchsen-Wechsel durchgeführt. Ich habe gelesen, dass viele Forumsmitglieder einen solchen Wechsel schon mehrfach über sich ergehen haben lassen müssen.
Ich würde gerne von euch wissen, wie schnell man anschließend wieder fit ist, ob es sehr schwierig ist, seine alte Beweglichkeit wieder zu bekommen und vor allem auch, ob diese Eingriffe wieder mal sehr schmerzhaft ist. Über viele, hoffentlich positive Antworten und Erfahrungsberichte würde ich mich riesig freuen!

Geändert von Huhn11 (11.07.2016 um 16:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.07.2016, 07:32
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Hallo huhn,

ich antworte dir mal, obwohl ich deine Frage nicht aus eigener Erfahrung bisher beantworten kann, aber da bisher niemand sonst antwortet.
Auch ich bin Träger einer Prothese, allerdings erst seit knapp 3,5 Jahren.
Es gibt hier im Forum alte Threads, glaube ich, wo das Thema besprochen wird. Und auch mit meinem Arzt habe ich darüber gesprochen. Der Buchsenwechsel ist wohl recht unkompliziert. Eine kurze OP und man ist schnellnauf den Beinen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2016, 22:49
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Hallo Hünchen

Ich hab schon drei Wechsel hinter mir und ich hatte nie Probleme.
Die Befürchtung, dass die ganze Prothese locker ist, war auch jedes Mal im Raum ... aber die zu viel bestellten Teile gingen immer schön zurück an den Hersteller.

Meine Prothese im Unterschenkel, nicht ganz 20cm lang, habe ich seit 1990 und der Buchsenwechsel ist nach 5-7 Jahren fällig.
Es ging immer abends ins Krankenhaus und am nächsten Morgen war die OP. Die dauert insgesamt so 30-45min: Narkose, aufschneiden, rausschrauben, reinschrauben, zunähen.
Ich krieg davon immer nen ziemlichen Bluterguss, aber sonst ist alles okay.
Bei meinem letzten Wechsel konnte ich sogar direkt nach der OP auf Ibuprofen umsteigen - kein "hartes" Schmerzmittel mehr! Und nach 2 Tagen brauchte ich auch das Ibu nicht mehr.
Das erfordert etwas Mut, aber kann auch bei dir so klappen

Kurzum: wer die Implantation der Prothese überlebt, der überlebt den Buchsenwechsel 3000x

Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.07.2016, 11:49
Huhn11 Huhn11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2016
Beiträge: 4
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Hallo Sebastian,
Vielen Dank für deine Antwort . Die macht wirklich Mut! Hast du nach dem Wechsel schnell deine alte Beweglichkeit wiederbekommen oder musstest du dafür immer hart trainieren ?
Hattest du schon mal einen kompletten Wechsel?
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
Viele Grüße, Huhn
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.07.2016, 22:53
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Guten Abend Huhn!

Das mit der Beweglichkeit ist so ne Sache gewesen: nach der Erst-OP hatte ich 115-120°, aber nach dem ersten Buchsenwechsel waren es nur noch 90 bis 100° (je nach Tagesform). Krieg ich heute aber immernoch hin.
Streckdefizit ist von (glaub) 15° auf unter 10°. Hab immer mal beim Rumsitzen trainiert/gestreckt.

Hart trainieren ... hmm nicht so richtig. Ich mach halt relativ schnell alles wie vorher (laufen, radfahren, schwimmen) und nach 3 Monaten ist alles 100% fit. Nach 6 Wochen aber auch, wie schon geschrieben, voll alltagstauglich.
Die lassen mich jedenfalls nie ausm Krankenhaus, bevor ich mir eine tägliche Krankengymnastik besorgt hab!

Kompletten oder einen Teilwechsel der Prothese hatte ich noch nicht - obwohl ich mir die Schrauben im Oberschenkel nach 5 Jahren beim 2. Surfversuch direkt gebrochen hatte
Der menschliche Körper kann schon was ab!

Guts Nächtle!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2016, 08:47
LIVESTRONG LIVESTRONG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 301
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Hallo

Also ich hatte 2011 einen kompletten Wechsel. Was die Schmerzen angeht, ist es ja bei jeden verschieden. Hatte die ersten 24 Stunden Infusion und dann 3 Tage Tabletten. Dann ging es eigentlich. Was die Wiederherstellung bei der Beweglichkeit angeht, war ich auch schnell wieder fit. Hab 3 Monate gebraucht. Bei mir ist es aber so, dass mir Muskeln fehlen, die du bestimmt noch hast. Wenn nach der OP eine intensive Krankengymnastik gemacht wird, biste eigentlich schnell wieder auf dem Damm. Könnte aber unter Umständen passieren, dass du 6 Wochen Laufverbot bekommst. Also darfst du max. zur Toilette und wieder ins Bett oder aufs Sofa humpeln.

Aber wie gesagt. Jeder Patient ist anderst. Hoffe, ich hab dich nicht so sehr erschrocken.

Gruß
__________________
Freunde sind wie Sterne. Man sieht sie nicht immer, aber sie sind immer da.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.09.2016, 20:30
Huhn11 Huhn11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2016
Beiträge: 4
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Hallo ihr lieben Mutmacher,
Ich habe meine Op mittlerweile überstanden und befinde mich jetzt in Reha um die Beweglichkeit wieder zu bekommen. Die OP ist sehr gut geglückt, es blieb beim Buchsenwechsel, einem Zurechtmodellieren der völlig deformierten Kniescheibe, einer kompletten Synovektomie, aber die Prothese an sich war noch stabil gennug, so dass sie belassen werden konnte. Die Schmerzen anschließend fand ich schon heftig, zumal ja sofort mit heftiger Mobilisation begonnen wurde. Aber dank Schmerzpumpe habe ich auch das gut überstanden. Ich bin total glücklich, jetzt schon zumindest eine Beugung zu haben, die besser ist als vor der OP. An der Streckung fehlt es noch, da beiße ich mir gerade die Zähne dran aus. Aber ich denke/hoffe, dass da noch Potential nach oben ist.
Die Tumorprothese darf noch ein wenig im Lager auf mich warten, ich hoffe, möglichst lange.
Ich danke euch allen , dass ihr mir durch eure Erfahrungsberichte viel Mut zugesprochen habt. Dadurch konnte ich relativ entspannt zur OP gehen.

Euch allen wünsche ich alles, alles Gute!

Liebe Grüße, Huhn
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.09.2016, 20:18
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Buchsenwechsel Knie

Haha: als Mutmachen war´s auch gedacht
Freut mich!

Das Schmerzempfinden wechselt natürlich von Mensch zu Mensch: ich hab bei der Erst-OP Stufe 11 (von 10) gehabt - daher tut mir jetzt nix mehr weh

Schöne Woche dir,
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
buchsenwechsel, knieprothese, knochentumor, operation, osteomyelitis


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD