Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.09.2016, 13:06
silverlining silverlining ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2013
Beiträge: 27
Standard Tamoxifen und Sexualität

Hallo Ihr Lieben,
bin 56 Jahre alt, zwei erwachsene Söhne, seit 6 Jahren von meinem Mann getrennt. Vor über 2 Jahren OP, Bestrahlung, danach Tam.
Nun wäre ich bereit für eine neue Beziehung, merke aber zunehmend, dass meine Libido abhanden gekommen ist.
Als Ursache sehe ich sehr wohl die Tamoxifen-Einnahme, sie hat mich schlagartig in die Wechseljahre katapultiert, bis 54 Jahre hatte ich meine Regel und keine Wechseljahresanzeichen.
Das Nachlassen und Fehlen meiner sexuellen Wünsche ist seit einem halben Jahr deutlich spürbar, ich hab nun Angst, dass dadurch eine neue Beziehung von vorne herein belastet würde.
Ich bewege mich in meiner Freizeit unter vielen Leuten, bin auch nicht ganz unattraktiv, aber da ich mich bisher nicht verliebt habe, lebe ich quasi seit 6 Jahren allein. Drei kurze Versuche: zwei der Männer waren annähernd impotent, ein Pettingkontakt zog sofort eine beidseitige Pilzinfektion nach sich, aufgrund der empfindlichen Scheidenschleimhaut...
Tja, wie soll das gehen: neue Beziehung und von vorneherein Belastungen im sexuellen Bereich. Bin grad a bissl frustriert.
Mich interessieren die Antworten von Frauen Ü 45 in ähnlicher Lage......Danke

Geändert von silverlining (24.09.2016 um 13:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2016, 16:20
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 378
Standard AW: Tamoxifen und Sexualität

Hallo Silverlining, lass mich mal zurückfragen: warum muss das denn gehen sollen?
Ich meine damit: eine nachlassende Libido heißt ja nun, dass man keine große Lust mehr auf Sex hat, jedenfalls meistens. Und wenn man das dann einfach lässt, ist es doch okay.
Ich zum Beispiel mag mich seit meiner Chemo nicht mehr besaufen, und es ist kein Problem, das bei Partys dann eben einfach zu lassen, stört eigentlich niemanden.

Und viele Männer, gerade im mittleren Alter, sind sich ihrer Sache nun auch nicht mehr so gewiss, dass sie direkt bei Beginn einer neuen Beziehung ihre Männlichkeit beweisen müssen. Das siehst du ja an deinen Erlebnissen.

Also lass doch den Sex erstmal außen vor und lass sich eine Beziehung in Ruhe entwickeln, der Rest findet sich. Gleitmittel kann man in der Apotheke kaufen und das haben sicherlich die meisten hier schon mal zumindest eine zeitlang benötigt.

Falls du ein eher grundsätzliches Problem mit den Wechseljahren haben solltest, es gibt da ein zwar sehr dickes und altes aber dennoch lesenswertes Buch von Germaine Greer, heißt auf Deutsch einfach nur "Wechseljahre". Mir hat das sehr geholfen, als ich vor 6 Jahren mit 39 mal kurzerhand wegen Brustkrebs die Eierstöcke für über ein Jahr abgeschaltet bekam.
Das fand ich irgendwann sogar ziemlich erholsam und konnte mir ganz gut vorstellen, als Omma mit einem komischen Hut auf dem Kopf eine Menge anderen Spaß zu haben. Jetzt rotieren die Organe zwar wieder, aber das ist mit Tamoxifen immer noch kein Spaß (womit ich sagen will: Tamoxifen hindert die Eierstöcke an gar nichts, bei dir liegt vermutlich ein zufälliges zeitliches Zusammentreffen vor), ich habe dauernd Zysten mit Option auf Bauchspiegelung und kann es gar nicht erwarten, dass das endlich wieder aufhört.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD