Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.04.2017, 18:03
twingo1706 twingo1706 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2017
Ort: NRW Bochum
Beiträge: 3
Standard Wer kann mir Fragen beantworten???

Hallo an Alle!
Ich bin neu hier! Bei mir wird am 4 Mai 2017 ein Gentest gemacht, da in meiner Familie mütterlicherseits Brustkrebs gibt, und alle daran verstorben, und auch bei meinen Vater eine Form von Krebs bestand. Ich bin 61 Jahre und bei mir wurde mit 40 Jahren eine Total-OP gemacht, weil die Geschwulst die entfernt wurde so verwachsen war und der Befund grenzwertig war. Wie läuft so eine Untersuchung mit Blutabnahme ab? Wie lange dauert es man ein Ergebnis erfährt? Wen das Ergebnis negativ ist, ist es trotzdem möglich eine Brustamputation machen zu lassen? Ich würde mich freuen wenn einige Fragen beantwortet werden. Ganz lieben Dank im Voraus!

Geändert von gitti2002 (22.04.2017 um 21:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.04.2017, 00:28
juli 11 juli 11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 146
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Hallo Twingo, ich vermute dass bei dir der Gentest durchgeführt wird... Das ist recht unspektakulär, nach der Anamnese wird dir Blut abgenommen... Die Bearbeitung kann unterschiedlich lang dauern... Ich kenne so 8 Wochen habe aber auch schonmal gehört, das es noch etwas länger dauert... Solltest du auf BRCA1 positiv getestet werden, kann eine Mastektomie durchgeführt werden die von der Kk übernommen wird... Bei negativer Testung wird keine Entfernung durchgeführt... Ich weiß nicht wie es ist, wenn eine starke psychische Beeinträchtigung vorliegt... Alles gute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.04.2017, 15:44
twingo1706 twingo1706 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2017
Ort: NRW Bochum
Beiträge: 3
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Hallo juli,
ganz lieben Dank das du mir geantwortest hast!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.04.2017, 14:56
Krönchenzurechtrückerin Krönchenzurechtrückerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2017
Beiträge: 1
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Hallo liebe Mitbetroffenen,
wie lange hat es bei euch gedauert bis die Nägel wieder gewachsen sind. Bei mir passiert da irgendwie garnix, dabei bin ich seit 21.3. mit der Chemo fertig.
Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.04.2017, 16:33
Benutzerbild von wkzebra
wkzebra wkzebra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 692
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Welche?

Einen Fingernagel hatte ich eingebüßt (da war noch ungefähr 1/3 übrig), der wuchs ziemlich schnell wieder nach. Die Zehennägel dauern hingegen eeeeewig. Beim großen Zeh dauerte es ungefähr ein Jahr, bis der Nagel wieder bis vorne gewachsen war.

Geändert von gitti2002 (26.04.2017 um 17:54 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.04.2017, 17:52
xkxvv xkxvv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 48
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Hallo twingo,
Bei mir hat der Gentest gute 4 Wochen gedauert. Allerdings war meine Mutter schon getestet, d.h. man wusste wo man suchen musste. Bei meiner Mutter hat es etwas länger gedauert, ca. 8 Wochen. Die Untersuchung an sich besteht aus einer sehr ausführlichen Beratung und eine Blutabnahme. Alles recht unspektakulär - nur die Nerven liegen blank ;-)
Sollte der Test positiv ausfallen bekommst du in Köln beste Infos zur weiteren Vorgehensweise. Oder auch beim BRCA Netzwerk.
Wenn Du Fragen hast melde Dich gerne.
Lg & viel Glück
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.07.2017, 21:43
twingo1706 twingo1706 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2017
Ort: NRW Bochum
Beiträge: 3
Standard Ergebnis liegt endlich vor

Hallo Zusammen,
wie ich schon im April geschrieben, wurde bei mir der Gen Test in Düsseldorf gemacht. Zur Kontrolle wurde eine B Probe noch einmal abgenommen, aber der Ergebnis BRCA2 ist vorhanden. Heute war ich in einem Brustzentrum in meiner Nähe und dort habe ich einen stationären Termin bekommen. Es soll ein MRT mit Kontrastmittel gemacht werden. Danach wird es ein Gespräch geben. Im Vorgespräch wurde mir auch erklärt das eine Brustentfernung beider Brüste eine Vorsichtsmaßnahme sein könnte. Ich könnte aber auch noch einge Zeit warten und des öfteren zur Kontrolle, Ultraschall u.s.w kommen. Bei mir dreht sich momentan alles. Außerdem fragte mich der Oberarzt wenn ich die Brustentfernung für richtig halte, ob ich Implante oder kein Aufbau haben möchte. Mit Brustwarze oder ohne Brustwarze. Sorry, aber ich bin einfach überfordert, und kam mir vor als wenn ich in einer Pommes Bude wäre, und man fragt ...Pommes it Mayo, oder Ketchup oder ohne alles! Das Brustzentrum ist dafür bekannt das Patientinnen gut behandelt werden, aber im Moment bin ich kopflos. Da ich verschiedene Allergien habe, Latex, u.s.w weiß ich garnichts mehr. Da mehrere weibliche Verwandte ( Mutter, Schwestern, Tante ) Brustkrebs hatten, und ich selber 1996 eine Total Op hatte ( Ergebnis war in der Grauzone ) daher wurde mir Gebärmutter, Eierstöcke entfernt, habe ich einfach Angst. Vielleicht kann mich Jemand verstehen und kann mir etwas meine Angst nehmen.
Ganz lieben Dank im Voraus!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.07.2017, 21:11
MarionEngel MarionEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 23
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Es gibt in Deutschland eine Selbsthilfeorganisation für familiären Brustkrebs und Eierstockskrebs und einige Zentren die darauf spezialisiert sind. Bitte informiere dich zuerst bevor du etwas operieren lässt.
Es gibt noch weitere Risikogene bei manchen Genen ist Brustoperation bei anderen Eierstöcke entfernen usw.
Bin selbst betroffen vor 10Jahren Brustkrebs mit34 Jahren Brca 1 und2 negativ,
2017 Knochenmetastasen und jetzt neu in München getestet neues Gen Palp2 ist verändert
Kontrolle durch MRT der Brust ist sinnvoll wird nicht oft von Kasse bezahlt, bessere Vorsorge wie Mammographie.

Geändert von MarionEngel (29.07.2017 um 21:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.07.2017, 09:01
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 81
Standard AW: Wer kann mir Fragen beantworten???

Liebe Krönchemzurechtrückerin!

Zitat:
Zitat von Krönchenzurechtrückerin Beitrag anzeigen
Hallo liebe Mitbetroffenen,
wie lange hat es bei euch gedauert bis die Nägel wieder gewachsen sind. Bei mir passiert da irgendwie garnix, dabei bin ich seit 21.3. mit der Chemo fertig.
Liebe Grüsse
Ich habe glücklicherweise keine Nägel verloren - sie haben sich nur am Ende der Chemo abgelöst. Glücklicherweise nur zur Hälfte, aber darunter waren sie so hässlich weiß und die Nägel waren ganz dick und verhornt.

Die Fingernägel wachsen eigentlich recht schnell - versuch es mal mit Rhizinusöl. Das hat mir damals eine Kollegin empfohlen - auf die Nägel streichen (kann man auch auf die nachwachsenden Haare schmieren). Weiters habe ich Vitamin H genommen - das ist auch gut für die Nägel.

Die Zehennägel wachsen sehr langsam. Meine letzte Chemo war am 1.2. und meine Nägel auf den großen Zehen sind noch zur Hälfte ganz verhornt und abgelöst. Die wachsen einfach sehr langsam, man braucht Geduld.

Alles Liebe
Erzsi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs krebs hilfe


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD