Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.11.2004, 19:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard schmerzen in aufgebauter brust

hallo und guten abend,

ich hatte im ende juli eine ablatio rechts mit gleichzeitigem aufbau aus latissimus und silikon. natürlich sind auch 13 lymphknoten entfernt worden.
das ist also jetzt knapp 4 monate her. jetzt hab ich ständig das gefühl die ganze seite wäre geschwollen, sie tut weh (wie wund) und sticht auch öfters. an einer stelle ist ein kleiner blauer fleck und zwar schon seit wochen. zwischenzeitlich war's eigentlich schon ganz gut - aber jedesmal nach der chemo ist es wieder ganz schlimm (überhaupt jetzt nach taxol) der arzt sagt, es kann nicht an der chemo liegen. unterhalb der rückennarbe hat sich jetzt wieder wasser gesammelt (hatte ich nach der op auch) jetzt behauptet mein doc, das wäre lymphflüssigkeit. kann das sein? ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen. narben sind alle wunderbar verheilt, keine probleme. aber diese ewigen schmerzen und dieses gefühl der schwellung macht mich noch verrückt.
hat von euch jemand als nebenwirkung schon mal so ein wundes gefühl in der narbe gehabt oder etwas ähnliches? ich weiss nicht, ob ich jetzt auf irgendeine untersuchung bestehen soll oder ob das ganze ziemlich normal ist.

gruß, sibylle
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.11.2004, 17:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard schmerzen in aufgebauter brust

Liebe Sibylle,
auch ich hatte im Mai 2004 eine Ablatio mit gleichzeitigem Aufbau aus dem Rückenmuskel. Bei mir bildete sich leider ein Serom d.h. eine Flüssigkeitsansammlung unterhalb der Narbe. Ich wurde längere Zeit punktiert und nun hat sich ein Stillstand eingestellt. Bis vor 4 Wochen hatte ich immer noch ziehende Schmerzen bis in die Rippen aber die haben jetzt auch aufgehört. Ein gewisses Engegefühl ist geblieben, daß ich aber über mehrere Stunden völlig vergesse.
Was ich eigentlich ausdrücken will ist, daß alles seine Zeit braucht. Wir haben schließlich eine große Wunde und bis sich da alles wieder normalisiert hat braucht es bestimmt ein Jahr. Deshalb verzweifele nicht und wenn es Dir keine Ruhe läßt versuche es doch mal mit Lympfdrainage. Ich habe jetzt fast 30 Behandlungen hinter mir und es tut mir gut. Ich habe keine Probleme mit dem Arm sondern die Lympfdrainage war nur wegen des Seroms.
Ich wünsche Dir alles Gute
Carin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.11.2004, 20:24
Karin G. Karin G. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 104
Standard schmerzen in aufgebauter brust

Hallo Sibylle,

ich kenne solche Schmerzen bzw. Gefühle. Aber Juli ist noch nicht lange. Du hast allen Grund, optimistisch zu sein. Im Laufe der Zeit werden diese Schmerzen in der Regel zurückgehen.
Gruß
Karin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.11.2004, 10:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard schmerzen in aufgebauter brust

@carin
also wenn ich das richtig verstehe, kann die lymphflüssigkeit also auch in den rücken laufen und nicht ausschließlich in den arm? das heisst dann also, mein doc hat recht und ich muss mir da keine sorgen machen... ich dachte nämlich schon, es wäre (wie am anfang nach der op) wundflüssigkeit - was dann wieder hiesse, da ist innen drin irgendwas "kaputtgegangen", was jetzt nässt. gut, danke dir für deine antwort, ich dachte schon schon, ich bin ein sonderfall auf weiter flur...
@karin g.
natürlich hast du recht, 4 monate sind nicht besonders lang - es ist nur komisch, dass es zwischenzeitlich schon viel besser war, und immer nach der chemo plötzlich wieder so richtig fetzt. ich denke halt, vielleicht gibt's einen zusammenhang zwischen chemo und heilungsprozess. dann müssten das aber noch mehr leute beobachten, was aber augenscheinlich NICHT so ist. also dachte ich, stimmt bei mir was nicht.
heute z.b. geht's wieder ganz gut - bin mal gespannt, was nächsten donnerstag nach der nächsten chemo passiert...

vielen dank für eure antworten - hat mir sehr geholfen
sibylle
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2004, 17:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard schmerzen in aufgebauter brust

Liebe Sibylle,
durch die OP sind viele Lymphbahnen einfach zerschnitten aber die Lymphe läuft nach wie vor d.h. sie muß sich neue Abflußwege suchen. Es verwundert da nicht wenn das seine Zeit dauert. Mein Pysiotherapeut meint, es könnte sogar für immer eine leichte Schwellung bleiben aber natürlich muß das schmerzfrei sein. Durch seine Lymphdrainage versucht er die angestaute Lymphe in Richtung der abfließenden Wege zudrücken. Seine Behandlung umfasst immer den gesammten Oberkörper und er sagte jedem stünden nach so einer Operation bis zu 50 Behandlungen zu.
Es grüßt Dich und wünscht Dir baldige Schmerzfreiheit
carin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD