Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.10.2014, 07:48
Stabsgefreite Stabsgefreite ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2014
Beiträge: 2
Standard Blasenkrebs bei meinem Vater

Guten morgen,
Ich muss mir mal alles von der Seele schreiben und hoffe vielleicht auf Rat.
Es fing alles im Januar an.
Mein Vater hatte einen Schlaganfall. .auf hängen und würgen ist er mit dem Notarzt mit. ( ich hatte angerufen nachdem meine Mutter mir sagte das Papa so komisch spricht)

Im Krankenhaus erfuhr ich dann von Muttern das Vater schon länger Blut im Urin hat.Also sprach ich es an und er gab eine Probe ab.
Gefunden haben sie aber nichts. ..

Zuhause fragte ich immer wieder nach ob er das noch hat. .er spielte immer alles runter und sagte ist schon gut..

Jetzt im Oktober wurde er gelblich im Gesicht. .ich informierte den Hausarzt...der war der Meinung es wäre nicht so.

Gegen sein willen habe ich ein Termin beim Urologen gemacht.
Nach zanken und Streit ist er dort hin.
Diagnose: Blasenkrebs, er müsse sofort ins Krankenhaus.
Er würgte es ab ..er überlegt sich das..

Jetzt wird er zunehmend schwächer. .es ist mittlerweile kein Urin mehr sondern reines Blut.

Der Hausarzt wollte ihm ein Katheter legen, ist aber der Meinung das die Blase nicht voll ist.

Er stönt beim Wasser lassen. .hat Atemnot. .hat Schmerzen. .

Es sind schon viele Tränen geflossen. .in dem ich gebettelt habe sich ins Krankenhaus zu begeben ...aber er meinte alle spinnen und es würde nicht stimmen was die Ärzte sagen. .


Was kann ich tun? !
Wie kann ich ihm helfen? !

Noch dazu rief mich gestern der Hausarzt an und sagte mir das seine Blutwerte grotten schlecht sind...normal wäre bei Männer der HB wert von 18 und bei ihm liegen sie bei 6

Muss ich mich damit Abfinden das er bald stirbt? !
Er ist 70 und ich 28


Danke euch für das lesen. .
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.10.2014, 14:18
mausi69 mausi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 1.383
Standard AW: Blasenkrebs bei meinem Vater

Liebe Stabsgefreite!

Ein Willkommen hier in unserer Runde!
Leider kannst du gegen den Willen deines Papa's nichts machen! Ich vermute dein Papa wird ganz genau wissen was los ist und lehnt alle Therapien ab!
Du kannst immer mal wider versuchen ihn zu ermutigen sich in ärztliche Hände zu begeben! Fürchte nur das es nichts bringen wird, wenn er bisher schon alles abgelehnt hat!

Es tut mir sehr leid für dich! Trotzdem schicke ich dir ein riesen Kraftpaket!
Alles liebe mausi
__________________
Meine Mama
BSDK ED 05.02.2014

28.07.1949 - 22.06.2014

Du warst es wert so sehr geliebt zu werden!
Du bist es wert, das so viel Traurigkeit an deiner Stelle geblieben ist!



http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=62514
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.10.2014, 21:20
Stabsgefreite Stabsgefreite ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2014
Beiträge: 2
Standard AW: Blasenkrebs bei meinem Vater

Ich gebe nochmal Rückmeldung. .
Nach einem intensiven Gespräch ist mein Vater bereit sich seine dringende Bluttransfusion morgen geben zu lassen. .

Erstmal ein kleiner aber wichtiger Schritt.
Ich freue mich so sehr
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blasenkrebs, tot, vater


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD