Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.02.2002, 15:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glioblastom

Hallo!

Vor zwei Wochen wurde bei meinem Papa (65 Jahre) ein Schmetterlingsglioblastom bifrontal (6 x 4,8 x 4 cm) entdeckt. Er ist inkontinent und hat auch den Darm nicht unter Kontrolle. Er selbst hat sich völlig in seiner Persönlichkeit verändert.

Die Tumore sind inoperabel. Wir waren schon bei den verschiedensten Spezialisten.

Auf was muß ich mich einstellen? Wie und wie lange geht es mit ihm weiter. Ich will auf keinen Fall, daß er ins KH kommt. Wer schildert mir seine Erfahrungen?

LG
Suse
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.02.2002, 14:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glioblastom

Sei in naher Zukunft stark und noch stärker wenn Du Deinen Papa zu Hause behälst. Sei nocheinmal gut zu ihm.
Hoffe, dass seine Leiden nur gering sein werden und ihr auch noch ein paar helle Tage miteinander verbringen könnt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.02.2002, 23:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glioblastom

Hallo,
Du must wirklich stark sein. Denn für diese Krankheit gibt es leider keine guten Prognosen. Wir haben unseren gerade 13 Jahre alten Jungen bereits verloren. Nachdem mir ein Arzt sagte, das wir einen gemeinsamen Weg hatten, dessen Ende nun in Sicht sei, riet er mir den Rest des Weges so schön wie möglich zu gestalten. Wir haben es getan und hatten noch ein paar schöne Wochen, die wir gemeinsam genießen konnten. Jetzt sind wir für andere Kinder da.
Wünschen Dir alle Kraft der Welt.

www.strahlemaennchen.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.04.2002, 13:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glioblastom

Hallo,

mein Vater 69 hat wahrscheinlich (99%)auch einen Glioplastom 7x4x4cm. Mir wollte keiner genau sagen worauf ich mich einzustellen habe, hätte.

Ein Arzt meinte, sein Bekannter hätte das Bett dann im Endstadion (6 Wochen) nicht mehr verlassen. Mehr wollte er mir nicht sagen.

Ich weiß noch nicht wie ich mit allem umgehen soll oder kann. Ich glaube aber nicht, daß ich stark genug wäre oder bin meinen Vater zuhause zu pflegen, ich bin die letzten Tagen schon fast vor die Hunde gegangen.

Ich glaube, daß es keine Schande ist, seinen Vater auch zum schluß in ein Heim oder Krankenhaus "zu stecken". Ich hoffe, falls ich es machen muß, daß ich dadurch mehr Kraft habe Ihm zu helfen und zu stützen. Es macht keinen Sinn sich selber völlig auf zu arbeiten, dann hat dein Vater auch nichts mehr von Dir.

Sehr trauriger Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchtipps zum Thema Hirntumor Hirntumor 99 16.05.2014 15:03
Gehirntumor (Glioblastom IV) mit 23 Moni025 Forum für junge Krebsbetroffene (U25-Forum) 10 12.04.2006 11:09
Glioblastom mulitiforme IV links temporal Christiane70 Hirntumor 0 02.04.2006 12:49
Glioblastom bei Fünfzehnjährigem Hirntumor 2 03.10.2004 18:06
zusätzliche homöopathische Beh. bei Glioblastom Hirntumor 1 30.05.2002 23:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD